PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Bildung & Beruf

Festigkeitsmäßige Auslegung von Druckbehältern am 18.-19. März 2013 in Essen



(PR-inside.com 26.02.2013 23:15:38) - Betriebsparameter, Apparategröße und Medium bestimmen den Gefährdungsgrad von Druckbehältern

Drucken Ausdrucken
Der Gefährdungsgrad von Druckbehältern als sicherheitsrelevanten Komponenten in Chemie- und Kraftwerksanlagen wird durch die Betriebsparameter, die Apparategröße und das Medium bestimmt. Regelwerke sind für Standardprobleme der sicheren Auslegung, der Herstellung und das Betreiben geschaffen worden. Die Veranstaltung bietet durch Vermittlung der Grundlagen die Basis, diejenigen technischen und sicherheitsrelevanten Fragestellungen zu lösen, die, wie z.B. bei erhöhten Betriebsanforderungen, konventionelle Geltungsbereiche überschreiten.


Festigkeitsanalysen nach Europäischem Regelwerk DIN EN
13445 bietet das HDT-Seminar Festigkeitsmäßige Auslegung von Druckbehältern am 18.-19. März 2013 in Essen. Geleitet von Prof. Dr.-Ing. Eckart Weiß, Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen, Technische Universität Dortmund, steht die Darstellung von Lösungen und Methoden zur Auslegung von Druckbehältern, die DIN EN 13445 und deren wesentliche Unterschiede zu bestehenden Regelwerken im Fokus. Für die Erarbeitung von Anwendungsfällen, die konventionelle Geltungsbereiche überschreiten, werden Grundsätze, Methoden und die Bewertung von Festigkeitsanalysen vertieft, Berechnungsregeln für Apparateelemente und Flanschberechnungen nach DIN EN 1591 und die Behandlung lokaler Lasten erarbeitet, sowie Nachweise für Rohrbündelwärmeübertrager und Rechteckdruckbehälter und Ermüdungsfestigkeitsnachweise bei Einwirkung zyklischer Lasten vorgestellt.


Mehr Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V.
unter information@hdt-essen.de
Tel. 0201/1803-1, Frau Wiese, Fax 0201/1803-346 oder direkt unter
www.hdt-essen.de/W-H040-03-416-3
Kontaktinformation:
Haus der Technik e. V.

Hollestraße 1
45127 Essen

Kontakt-Person:
Dipl.- Ing. Kai Brommann

Telefon: 0201 1803 251
E-Mail: e-Mail

Web: www.hdt-essen.de




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt