PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
IT, Software & Technologie

Einfache Abbildung von Lieferverflechtungen mit der Lösung „Cross-Company Prozesse“ von PIKON



(PR-inside.com 19.02.2013 09:07:25) - In den meisten größeren Konzernen gibt es Waren- und Leistungsströme zwischen verschiedenen Unternehmenseinheiten. Hier gilt es das Zusammenspiel zwischen verkaufenden, liefernden und produzierenden Einheiten zu optimieren.

Drucken Ausdrucken
Saarbrücken, 19. Februar 2013. Häufig werden zur Abbildung von Lieferverflechtungen zwischen Unternehmensteilen eines Konzernes die klassischen Einkaufs- und Verkaufsprozesse genutzt. Vielfach bringt die Nutzung der Cross-Company-Prozesse von SAP hier deutliche Vorteile für Verkauf, Einkauf und Finanzbuchhaltung.
SAP Partner PIKON International Consulting Group bündelt seine Fachkompetenz auf diesem Gebiet in der PIKON-Lösung „Cross Company Prozesse“. In dieser erarbeitet PIKON mit dem Kunden, welchen Nutzen die Einführung
von SAP Cross Company Prozessen für das Unternehmen hat. Außerdem werden die Voraussetzungen, die gegeben sein müssen, aufgezeigt und die Abläufe im Unternehmen daraufhin analysiert.

Wichtig für die Berater der PIKON ist, die Problemstellungen gemeinsam mit dem Kunden zu erarbeiten. Je nachdem, welche Anforderungen bestehen, gibt PIKON die Empfehlung für oder gegen die Einführung der SAP Cross-Company-Prozesse. Mögliche Fragestellungen sind hierbei z.B.:
- Wie kann die verkaufende Einheit auf die dispositiven Bestände der liefernden bzw. produzierenden Einheiten zugreifen?
- Wie kann die Rechnungsstellung zwischen verkaufenden und liefernden Einheiten vereinfacht werden?
- Wie können Transferpreise festgelegt werden?
- Wie kann ich eine werksübergreifende Disposition schaffen?
- Wie können wir Lieferverflechtungen zwischen den unterschiedlichen organisatorischen Einheiten meines Unternehmens durch geeignete Prozesse unterstützen?

Wird sich für die Einführung von SAP Cross-Company-Prozessen entschieden, so unterstützt PIKON selbstverständlich bei der kompletten Umsetzung inklusive Dokumentation und Schulung.

Werden bereits SAP Cross-Company-Prozesse genutzt, so hilft PIKON dabei, die korrekte Fortschreibung von Kennzahlen im liefernden Buchungskreis zu gewährleisten. Die Berater zeigen dem Kunden unterschiedliche Wege, wie mit SAP Business Intelligence das Berichtswesen z.B. auf Basis der Kennzahlen Auftragseingang, Auftragsbestand und Umsatz auch bei Nutzung der SAP Cross-Company-Prozesse beibehalten werden kann. Bestehenden Reporting- und Planungsstrukturen werden angepasst.

Weitere Informationen zur PIKON Lösung „Cross Company Prozesse“ finden Sie auf der Homepage des Unternehmens: www.pikon.com/loesungen/loesungen/cross-company-prozesse/
Kontaktinformation:
PIKON Deutschland AG

Kurt-Schumacher-Str. 28-30
66130 Saarbrücken

Kontakt-Person:
Herr Josias Petersohn
Leiter Marketing und Sales
Telefon: 0681-37962-27
E-Mail: e-Mail

Web: www.pikon.com




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt