Heute: December 11, 2017, 10:13 am
  
Religion

Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen beenden Goodwill-Tour am Amazonas

Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen beenden Goodwill-Tour am Amazonas
PR-Inside.com: 2016-02-15 16:04:46
Die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen haben ihre Goodwill-Tour am Amazonas in Kolumbien an ihrem letzten Bestimmungsort – der Stadt Puerto Narino 75 Kilometer von Leticia entfernt – beendet.

Auf ihrer Tour haben die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen neue Beziehung zu einer natürlichen Lebensweise gewonnen. Diese einzigartig umweltbewusste Stadt am Ufer des Amazonas hat das Leben im Einklang mit der Natur zu einer Kunstform gemacht. Die beiden einzigen motorisierten Fahrzeuge in der Stadt sind ein Krankenwagen sowie ein Müllwagen, der die Müllbehälter leert, die an jeder Straßenecke aufgestellt sind.


Aber nicht nur die Ehrenamtlichen Geistlichen haben ihren Gesichtspunkt verändert, auch die Einwohner der Stadt haben eine neue Sicht des Lebens: Wie groß auch immer die Schwierigkeit ist – man kann immer etwas tun.

Das ist das Motto der Ehrenamtlichen Geistlichen, die mit Werkzeugen ausgerüstet sind, um praktisch jede Schwierigkeit im Leben zu beheben oder zu verbessern.

Sie hielten Scientology Kurse und Workshops für Besucher ab, die in ihr strahlend gelbes Zelt kamen, in Schulen und für Gruppen in der Gemeinde einschließlich der örtlichen zivilen Schutzpolizei.

Die Goodwill-Tour der Ehrenamtlichen Geistlichen am Amazonas wurde vor zehn Jahren gestartet, um entlegenen Gemeinden Hilfe zu bringen, um Dorfvorstehern eine effektive Technologie zu vermitteln, mit der sie ihre Lebensart gegen die um sich greifende „Zivilisation“ schützen können, und um den Einwohnern die Fertigkeiten beizubringen, die sie brauchen.

Am gefragtesten ist ein Kurs, in dem man lernt, wie man lernt. Er basiert auf den Forschungen L. Ron Hubbards, des Stifters der Scientology, der die Hindernisse beim Lernen und die Techniken, sie zu überwinden, entdeckt hat. Die Technologie ist in einem einfachen Kurs verfügbar, den die Goodwill-Tour beitragsfrei liefert. Das Gleiche gilt für alle anderen 19 Kurse, die zur Auswahl stehen.

Das Programm, das Mitte der 1970er-Jahre von L. Ron Hubbard entwickelt wurde und von der Church of Scientology International als ein religiöser Dienst gefördert wird, hat sich zu einer der größten nicht-staatlichen Hilfsorganisationen auf der Welt entwickelt.

Der Ehrenamtliche Geistliche „hilft seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis, um Zielsetzung, Wahrheit und spirituelle Werte im Leben anderer wiederherzustellen“, schrieb L. Ron Hubbard.

Ein globales Netzwerk von Ehrenamtlichen Geistlichen macht in Katastrophenzeiten mobil, wann und wo auch immer Hilfe benötigt wird. In Zusammenarbeit mit rund 1.000 Organisationen und Behörden haben sie ihre Fähigkeiten und Erfahrungen bisher schon in Hunderten von Katastrophengebieten eingesetzt, um körperliche Arbeit und spirituelle Hilfe zu leisten.

Presseinformation
Scientology Kirche Hamburg e.V.
Domstraße 9

20095 Hamburg

Frank Busch
Pressesprecher
040/3560070
email
www.presse-scientology-hamburg.de

Veröffentlicht durch
Frank Busch
040/3560070
e-mail
www.scientology-hamburg.org



# 404 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Religion
Scientology-Religion ähnlich dem Buddhismus
Die Scientology-Religion ähnelt dem Buddhismus und anderen asiatischen Religionen. Der Gedanke der „Augenscheinlichkeit des [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.