Heute: December 11, 2017, 2:20 pm
  
Religion

Ehrenamtliche Geistliche überwinden 50 Jahre Ungerechtigkeit

Ehrenamtliche Geistliche überwinden 50 Jahre Ungerechtigkeit
PR-Inside.com: 2016-01-29 14:12:19
Lokale Geistliche führen das Programm der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen ein und bilden Gruppen von Ehrenamtlichen Geistlichen in ihren Gemeinden, um eine dringend notwendige Veränderung in die Stadtgemeinden zu bringen.

Durch die Arbeit der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen der African Continental Cavalcade, planen jetzt Ehrenamtliche der Vosloorus Township von Südafrika, ihren Gemeinden Auftrieb zu geben und die letzten 50 Jahre verheerender Auswirkungen umzukehren.


Im Jahr 1963 verabschiedete die Apartheit-Regierung in Südafrika die Richtlinie, dass farbige Einwohner aus den Städten und Gemeinden ausgewiesen und gezwungen wurden, in unterprivilegierte Vororte zu ziehen ohne Dienstleistungen, Bildung und Infrastruktur. Jedoch 21 Jahre nach dem Fall der Apartheid hat sich das Leben jener in diesen Gemeinden kaum verändert.

Die meisten Gemeinden werden von Armut, Drogenmissbrauch sowie Kriminalität geplagt, und die Einwohner leben in einer Art "Streichholzschachtel Häusern“, – Hütten - unter entsetzlichen Bedingungen.

Eine von diesen Gemeinden ist Vosloorus, nur 28 km südöstlich von Johannesburg entfernt und 85 km südlich von Pretoria in der Provinz Gauteng; es könnte schwerlich einem Vergleich mit diesen modernen, pulsierenden Städten standhalten.

Aber inmitten dieser beklagenswerten Umstände gibt es diejenigen, die engagiert und entschlossen sind, das Leben der Menschen von Vosloorus zu verbessern. Es sind hauptsächlich die lokalen Geistlichen – sie sind diejenigen, zu denen die Gemeinde geht, um Trost und Hilfe zu erhalten.

So war es nicht verwunderlich, dass Geistliche der lokalen Kirchen das Programm sofort aufnahmen, als die Cavalcade ihr leuchtend gelbes Zelt in der Gemeinde aufbaute.

Einer der lokalen Geistlichen lud Mitglieder der Cavalcade in die lokale Stadtgemeinde ein, und

ihre erste Aktion war, 135 eingeladene Geistliche zu informieren, welche sofort an dem Programm interessiert waren. Jeder von ihnen wollte an dem Workshop teilnehmen.

Sie öffneten das Zelt für die breite Öffentlichkeit und begannen mit der Durchführung von Kursen und Workshops die kostenlos für alle waren, die teilnehmen wollten. Diese Kurse decken die gesamte Bandbreite der Fähigkeiten ab, um nahezu alle Situationen im Leben zu konfrontieren und zu lösen – von dem Beenden von Ehestreitigkeiten bis zu einem Freund zu helfen, sich von seiner Drogenabhängigkeit zu erholen und von den Grundlagen der Technologie von L. Ron Hubbard, um Konflikte zu lösen und wie man Ziele setzt und sie erreicht.

Einer der Pastoren, der früher die Scientology Kirche von Johannesburg besucht hatte und an einigen Scientology Kursen teilgenommen hatte, sagte: „Ich möchte ein Ausbilder von Ausbildern für mein Volk sein!" was sofort arrangiert wurde. Er hat nun seine eigene Scientology Ehrenamtlichen Geistlichen Gruppe eingerichtet, die er auch leitet. Ein anderer stellte fest, dass das was er gelernt hat, ihm große Erleichterung brachte. Als die Tour ankam, hatte ER Angst bezüglich dem, was in seinem Land geschieht und war unsicher bezüglich seiner eigenen und der Zukunft des Landes, aber die Ausbildung, sagte er, gab ihm Vertrauen und die Gewissheit, dass er etwas dagegen tun kann.

"Ich möchte L. Ron Hubbard dafür danken, dass er das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen zu mir und meiner Gemeinde gebracht hat", schrieb ein anderer Geistlicher in einem Brief der Anerkennung, den er der Cavalcade überreichte. "Es hat Licht gebracht, wo Dunkelheit war. Es hat Wissen gebracht, mit dem Probleme gelöst werden können. Ich fühle, dass ich jetzt Situationen lösen kann, die zu lösen ich zuvor aufgegeben hatte." Ein anderer Geistlicher dankte ebenfalls dem Team: "Dieses Programm muss über ganz Südafrika fortgeführt werden, um unser Volk zu unterstützen und ihm zu helfen. Danke Nkosi L. Ron Hubbard."

Von den 36 christlichen Bischöfen, die an dem Anfangsprogramm teilgenommen hatten, entschied sich jeder von ihnen, alle 19 Ehrenamtlichen Geistlichen Kurse zu machen, um dann in der Lage zu sein, eigene Gemeindemitglieder auszubilden. Sie brachten zusätzliche 12 Gemeindemitglieder mit, und die gesamte Gruppe hat das Ziel, alle Kurse vor Ende Januar abzuschließen.

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen ist ausdrücklich für die Anwendung von Scientologen und Nicht-Scientologen gleichermaßen gedacht. Jeder, jeder Kultur oder Religion kann sich als Ehrenamtlicher Geistlicher ausbilden lassen und diese Werkzeuge verwenden, um seinen Familien und Gemeinden zu helfen. Und alle sind herzlich eingeladen, dies zu tun.

Ausgestattet mit effektiver Technologie, um praktisch jede Schwierigkeit zu beheben, leben die Ehrenamtlichen Geistlichen nach dem Motto: "Egal was das Problem ist, man kann immer etwas tun“.

Presseinformation
Scientology Kirche Hamburg e.V.
Domstraße 9

20095 Hamburg

Frank Busch
Pressesprecher
040/3560070
email
www.presse-scientology-hamburg.de

Veröffentlicht durch
Frank Busch
040/3560070
e-mail
www.scientology-hamburg.org



# 728 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Religion
Scientology-Religion ähnlich dem Buddhismus
Die Scientology-Religion ähnelt dem Buddhismus und anderen asiatischen Religionen. Der Gedanke der „Augenscheinlichkeit des [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.