Heute: December 9, 2018, 11:11 pm
  
Umwelt & Energie

Drei Frauen geehrt im Kampf fĂĽr die Natur: Erfolgsgeschichten von Sri Lanka bis in die ganze Welt

Die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ hat den Umweltpreis „Trophée de femmes 2016“ an drei Frauen aus Deutschland verliehen. Sie wurden für ihr außergewöhnliches Engagement im Umwelt- und Naturschutz geehrt. Insgesamt erhielten die Preisträgerinnen Preisgelder in Höhe von 18.000 Euro.
Die Preisträgerinnen mit Claude Fromageot, Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“, Paris.
Die Preisträgerinnen mit Claude Fromageot, Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“, Paris.
PR-Inside.com: 2016-03-01 12:40:39
Hier stellen wir Ihnen die diesjährigen deutschen Preisträgerinnen vor:


1. Preis: 10.000 € für Andrea Launhardt


„Nachhaltiger Aufbau der Umwelt Sri Lankas nach dem Tsunami“


Andrea Launhardt war 2004 auf Sri Lanka und erlebte den Tsunami vor Ort hautnah mit. Tief beeindruckt setzt sie sich seitdem für den ökologischen Wiederaufbau Sri Lankas ein und gründete noch im selben Jahr die „Nature Conservation Society“. Der Schwerpunkt ihres Engagements liegt auf der Aufzucht, Pflanzung und Pflege von Mangroven als Tsunami-Schutz sowie gemeinschaftlichen Müll-Sammel-Aktionen inklusive Müll-Recycling.


Wichtig ist Andrea Launhardt zudem die Schaffung eines Umweltbewusstseins durch Umweltvorträge und -präsentationen in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen oder im Bildungszentrum ihrer Organisation, wo sie auch Frauen aus finanziell schwachen und mittellosen Familien im ländlichen Gebiet eine kostenlose Ausbildung und dadurch ein eigenes Einkommen ermöglicht.


2. Preis: 5.000 € für Maritta von Bieberstein Koch-Weser


„Weltweiter Biodiversitäts-, Klima- und Umweltschutz“


Dr. Dr. hc. Maritta R. von Bieberstein Koch-Weser engagiert sich seit 4 Jahrzehnten international als Sozialwissenschaftlerin für Umweltschutz, Armutsbekämpfung und Sozialunternehmertum. Sie hat an Programmen sowie Umwelt- und Sozialverträglichkeitsstudien in Lateinamerika, Asien, Afrika, dem Nahen Osten und in Osteuropa mitgearbeitet.


2001 gründete sie die „Earth3000 gGmbH“, die sich für die Umsetzung strategischer Innovationen in Umwelt- und Entwicklungszusammenarbeit einsetzt und international fördert. Marietta Koch-Weser setzt ihre jahrzehntelange internationale Erfahrung dafür ein, Mentor und Vorreiter für gute Initiativen Anderer zu werden, um diesen zum Erfolg zu verhelfen.


3. Preis: 3.000 € für Susanne Hufmann


„Gewässer-, Auen- und Artenschutz in Hessen“


Susanne Hufmann war 2003 Gründungsmitglied der „Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung e.V.“ und setzt sich seitdem sehr erfolgreich für die Renaturierung von Fließgewässern, den Artenschutz in der Auenlandschaft und die Umweltbildung in Südhessen ein.


Ihr Ziel ist der Schutz und Erhalt natürlicher Lebensräume und die Entwicklung von Biotopen für wildlebende Tiere und Pflanzen im Main-Kinzig-Kreis. Dazu zählen die Wiederherstellung und Vernetzung ursprünglicher Bachabschnitte, Flussauen und Auenwälder zu einem „Grünen Band“ ebenso wie Maßnahmen zum Hochwasserschutz sowie zum Schutz Aue-typischer Tier- und Pflanzenarten wie z.B. Laubfrosch, Gelbbauchunke, Biber und Fischotter.


Mehr unter: www.yves-rocher-fondation.org

Presseinformation
Umweltstiftung "Fondation Yves Rocher"
Albstadtweg 10


70567 Stuttgart

Sabine Fesenmayr
Leitung Pressestelle
0711/7834155
email
www.yves-rocher-fondation.org


# 402 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Umwelt & Energie
GESUNDES HEIZEN – Heizen mit Strom um [..]
GESUNDES HEIZEN – Heizen mit Strom um 1€ 40 Gesundes Heizen mit Strom – Interessant oder Geschäftemacherei? Teuer oder [..]
Green Value SCE Genossenschaft ĂĽber das Abschlachten [..]
Suhl, 29.11.2018. „Mauritius will Tausende von Flughunden töten. Damit droht die Ausrottung der Tierart. Das muss verhindert werden“, [..]
Proindex Capital Invest: Quecksilber in Paraguay
Suhl, 12.11.2018. In dieser Woche beschäftigt sich Andreas Jelinek von der Proindex Capital Invest mit dem Quecksilber-Problem in [..]
Die Green Value SCE Genossenschaft ĂĽber das [..]
Suhl, 05.11.2018.„Zunächst einmal sind Freihandelsabkommen zu begrüßen. So auch in diesem Fall. Dennoch erweitern Freihandelsabkommen im [..]
Ambitionierte Klimaziele in Gefahr – Mit autarken [..]
Sowohl die EU als auch Deutschland hatten sich ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt: Bis 2050 sollen die jährlichen Treibhausgas (THG)-Emissionen [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.