Heute: September 26, 2018, 1:10 pm
  
Banken & Finanzen

Deutscher Spielbankenverband: „Transaktionsrisiko bei Online-Casinospielen“.

Otto Wulferding
Otto Wulferding
Zahlungsverzicht gegenüber Online-Casino - Zeichen für Bewertung als Illegalität

 

PR-Inside.com: 2017-10-01 18:29:55
„Wenn das Online-Bezahlsystem Paypal Forderungen von Online-Casinos zurückweist, ist das ein Signal, dass finanzielle Transaktionen im Online-Glücksspiel von Internet-Casinos unsicher sind“, sagt Otto Wulferding, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Spielbanken Verbandes DSbV.


Er verweist auf Rechtstreitigkeiten zwischen Online-Spielern und Online-Casinos, bei denen der Internet-Finanzdienstleister zwischengeschaltet ist. So berichtet etwa die Rechtsanwaltskanzlei Reeckmann über einen aktuellen Fall. Dabei habe PayPal bestätigt, „dass mehrfache Zahlungen an Glücksspielanbieter geflossen sind. Außerdem hat PayPal erklärt, dass die Forderungsbeitreibung gegen den Nutzer mit sofortiger Wirkung eingestellt wurde und keine weiteren Forderungen mehr gegen ihn bestehen.“

PayPal verzichtet damit auf Zahlungsforderungen in Höhe von knapp 95.000 Euro. Ein Online-Spieler hatte diese Summe via PayPal für Casinospiele bei Quasargaming eingesetzt. Auf die Einlassung der Kanzlei, Online-Casinospiele und die damit verbundenen Zahlungsverkehre seien in Deutschland illegal, habe PayPal mitgeteilt, dass keine Forderungen mehr bestehen. Diese Entscheidung sei aber keineswegs ein Präzedenzfall“ und „Blaupause“ für künftige Transaktionen, so die Kanzlei.

Wulferding: „Auch wenn dies ein Einzelfall ist, so zeigt er die Unsicherheiten von Transaktionen mit Online-Casinos. Sie sind die Rechtsfolge davon, dass das Spiel in Online-Casinos in Deutschland verboten und sogar strafbewehrt ist. Oft ist das Usern unbekannt. Doch Unwissenheit schützt nicht vor Konsequenzen, auch weil PayPal keinen Käufer-Schutz mehr bietet“.

So übernimmt seit November 2016 PayPal keinen Käuferschutz mehr für Zahlungen an Glücksspiel- und Wettanbieter im Internet. In den Käuferschutzrichtlinien heißt es unter 3.2: „ Anspruch auf Käuferschutz kann … mit folgenden Ausnahmen bestehen: …jegliche Wetteinsätze und sonstige Glücksspielaktivitäten.“ Wulferding: „Da das Volumen des Online-Glücks- und Wettspiels trotz der Unwägbarkeiten der Aus- und Einzahlungen wächst, wird auch die Zahl der Konflikte zunehmen. Viele Anbieter bieten Plattformen und Websites, die nicht sicher sind wie das stationäre Glücksspiel. Durch das Spiel im anonymen Internet fehlt oft ausreichender Schutz bei Transaktionen von Geld.“

Der Deutsche Spielbankenverband DSbV e.V in Baden-Baden vertritt die deutschen Spielbanken in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft: 9 Gesellschaften sind in 8 Bundesländern (Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen und Schleswig-Holstein) an 35 Standorten präsent. Eckdaten 2016: 3 Mio. Besucher, Brutto-Spielertrag 307 Mio. Euro, 3.100 Arbeitsplätze. Kontakt: Otto Wulferding, Vorstandsvorsitzender DSbV, , ,

Presseinformation
Deutscher Spielbankenverband DSbV
Werder Straße 4, Villa Schott, 76530 Baden-Baden

Otto Wulferding
Vorstandsvorsitzender
07221 / 3024 -177
email
www.deutscher-spielbankenverband.de/


# 372 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Banken & Finanzen
Verluste durch politische Risiken nehmen zu – [..]
London / Frankfurt, 26. September 2018 – Die weltweiten geopolitischen Spannungen haben im Jahr 2017 zu einem deutlichen Anstieg [..]
„Fabienne“ erstes Sturmtief des Herbstes - Sturmschaden [..]
25.09.2018. Das erste Sturmtief des Herbstes mit dem Namen Fabienne verursachte letztes Wochenende zahlreiche Schäden in Süd- [..]
Die Vorteile der Digitalisierung für kreative Berufe
Kreativ Schaffende haben es beruflich häufig schwer. Die Löhne sind gering, die Stellen begrenzt und die Aussichten nicht gerade [..]
Welt-Alzheimertag – Anzahl Pflegebedürftiger und die [..]
20.09.2018. Anlässlich des morgigen Welt-Alzheimertags warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) vor [..]
Weltkindertag – Tipps und Infos zum Thema [..]
18.09.2018. Am 20. September findet der Weltkindertag statt. Insbesondere wird dabei auch auf die Kinderrechte hingewiesen. Aber [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.