Heute: December 15, 2017, 10:49 pm
  
Bau & Immobilien

22. Deutscher Präventionstag: „Zuhause sicher“ bringt Einbruchschutz-Akteure zusammen

Quelle: "Zuhause sicher"
Quelle: "Zuhause sicher"
Während des 22. Deutschen Präventionstages vom 19. - 20.06.2017 in Hannover präsentiert sich das Netzwerk "Zuhause sicher" mit einem Infostand und informiert zur Möglichkeit von Beteiligung, Unterstützung und Nutzung des Einbruchpräventionskonzepts.

 

PR-Inside.com: 2017-06-13 12:59:30
Münster/Hannover. Idee, Konzept und Möglichkeiten der Verwendung von „Zuhause sicher“ in der eigenen Präventionsarbeit stellt der gemeinnützige Verein an einem Infostand zum 22. Deutschen Präventionstag (Eilenriedehalle, Stand 2034) vor.


Auf Initiative von Polizeibehörden wurde das Netzwerk „Zuhause sicher“ ins Leben gerufen, um die gesamtgesellschaftliche Aufgabe „Einbruchprävention“ mit Akteuren aus anderen gesellschaftlichen Bereichen – u. a. Handwerk, Kommunen, Industrie, Versicherer – gemeinsam zu bearbeiten. Seit über 10 Jahren setzt sich auf der bundesweiten Plattform des gemeinnützigen Vereins eine stetig wachsende Anzahl an „Zuhause sicher“-Partnern erfolgreich für Einbruchprävention (und Brandvorbeugung) ein.

Inhaltlicher roter Leitfaden für die gemeinsame Kommunikation und das Handeln jedes Einzelnen ist die polizeiliche Empfehlungspraxis. Eine konkrete Ausprägung findet dies z. B. darin, dass Errichter mit den entsprechenden Tätigkeitsbereichen auf den jeweiligen polizeilichen Adressennachweisen verzeichnet sein müssen, um sich an „Zuhause sicher“ beteiligen zu können.

Entstanden ist ein Konzept, das die polizeilichen Präventionsbotschaften multipliziert und auf ihrer Basis den Bürger und seine Sicherheit in den Mittelpunkt stellt. Mieter und Eigentümer können mit dem Netzwerk „Zuhause sicher“ drei Schritte zum sicheren Zuhause gehen. Im ersten Schritt geht es um die polizeilichen Empfehlungen zum Einbruchschutz. Bundesweit können Bürger Angebote zur Sicherheitsberatungen der Polizei in Anspruch nehmen. Im zweiten Schritt können die polizeilichen Empfehlungen umgesetzt und Sicherheitstechnik installiert werden. Bei Auswahl und Montage können Fachbetriebe, z. B. aus den Schutzgemeinschaften des Netzwerkes „Zuhause sicher“, unterstützen. Im dritten Schritt besteht für Mieter und Eigentümer, die alle polizeilichen Empfehlungen verwirklicht haben, die Möglichkeit, die „Zuhause sicher“-Präventionsplakette zu erhalten. Die Versicherer, die sich am Netzwerk „Zuhause sicher“ beteiligen, gewähren Plaketteninhabern einen Nachlass auf die Hausratversicherung.

Für einen Besuch des 22. Deutschen Präventionstages vom 19. – 20.06.2017 im Hannover Congress Centrum besteht unter www.praeventionstag.de die Möglichkeit zur Akkreditierung. Weitere Informationen zum Netzwerk „Zuhause sicher“ unter www.zuhause-sicher.de.

Presseinformation
Netzwerk Zuhause sicher e. V.
Daimlerweg 8


48163 Münster

Carolin Hackemack
Geschäftsführung
(0251) 705 1172
email
www.zuhause-sicher.de

Veröffentlicht durch
Carolin Hackemack
(0251) 705 1172
e-mail
www.zuhause-sicher.de



# 355 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Bau & Immobilien
WKZ Wohnkompetenzzentren über die Möglichkeit von Sondertilgungen
Ludwigsburg, 05.12.2017. „Ein großes Problem, in das gerade ältere Immobilienbesitzer in den letzten Monaten rutschten, sind [..]
LEWO Unternehmensgruppe über das Risiko der zurückgehenden [..]
Leipzig, 27.11.2017. „Das Ende der Verhandlungen der möglichen Jamaika-Koalition sorgt für Verunsicherung bei Investoren und [..]
WKZ Wohnkompetenzzentren über die Rechte von Mietern [..]
„Wir wollen einmal vorausschicken, dass die Mehrheit der Bevölkerung hierzulande stressfrei lebt, was die Beziehung zu ihrem [..]
Köln: Metropol Immobiliengruppe verlagert Firmenstandort
Pünktlich und plangemäß rollen bei der Kölner Metropol Immobiliengruppe in den nächsten Tagen die Umzugslaster an: Das [..]
Cinegate mietet in Köln-Ossendorf
Die Cinegate GmbH verstärkt ihre Aktivitäten in Köln: Mit einem Umzug von der RichardByrd-Straße in Köln-Ossendorf in [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.