Heute: December 15, 2017, 7:17 am
  
Verbnde & Vereine

Deutscher Kinderhospizverein e.V. hält langfristig am Standort Olpe fest

Der Vorstand: (v.l.) , Paul Quiter, Maren Wleklinski, Martin Gierse (Geschäftsführer) und Dieter Acker
Der Vorstand: (v.l.) , Paul Quiter, Maren Wleklinski, Martin Gierse (Geschäftsführer) und Dieter Acker
Mittelfristige Pläne des Vereins in Jahreshauptversammlung vorgestellt

 

PR-Inside.com: 2016-04-26 14:47:18
Olpe, 24.04.16. Die Jahreshauptversammlung des bundesweit tätigen Deutschen Kinderhospizvereins e.V. (DKHV e.V.) fand am Sonntag mit rund 55 Teilnehmern im Technikum der Firma Gebr. Kemper GmbH + Co. KG in Olpe (NRW) statt. Vereinsvorstand und Geschäftsführung freuten sich, die Räumlichkeiten erneut unentgeltlich nutzen zu dürfen.

Innerhalb der Versammlung stellte sich das bisherige Vorstandsmitglied Sabine Dartenne, betroffene Mutter, in Abwesenheit nicht erneut zur Wahl. Eine Veränderung in ihrer privaten Situation hatte diesen Schritt notwendig gemacht, was Sabine Dartenne bedauerte.


Geschäftsführer Martin Gierse stellte den Jahresabschluss für 2015 und auch die Haushaltsplanung für 2016 vor. Gierse: „Unsere Arbeit hängt maßgeblich von Spenden ab. Wir hoffen, dass sich auch in 2016 ausreichend viele Spender und Paten an die Seite des Vereins stellen, sodass wir – auch langfristig – unsere Angebote für die betroffenen Familien sichern können“. Benötigt werden rund 2.8 Mio. Euro an Spenden.

Zwei neue Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienste wird der DKHV e.V. ebenfalls noch in diesem Jahr auf den Weg bringen, um Familien im südlichen Münsterland und in Lünen verlässlich im privaten Lebensraum begleiten und unterstützen zu können. Damit wird sich die Zahl auf 24 vereinseigene Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienste bundesweit erhöhen.

Des Weiteren wurden die Pläne für den Bau eines neuen Gebäudes als Vereinssitz vorgestellt: „Wir möchten auch langfristig am Standort Olpe, dem Ausgangspunkt der Kinderhospizarbeit in Deutschland, festhalten. Dies ist in unserem jetzigen Gebäude nicht mehr möglich. Aus diesem Grunde wird innerhalb der nächsten 1 ½ ein neues Haus „In der Trift“ entstehen“, so Geschäftsführer Gierse. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage nach neuen oder erweiterten Angeboten bedarf es neuer, größerer Räume. „Es soll ein Haus der Begegnung, des Austauschs und des Erinnerns entstehen. Ein Haus sowohl für betroffene Familien, als auch für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ein Zeichen für den langfristigen Auftrag an die Arbeit des Deutschen Kinderhospizvereins“. Im Moment arbeitet eine Arbeitsgruppe aus Betroffenen sowie ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an konkreten Vorschlägen zur Gestaltung des Gebäudes.

Zum Verein:

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. (DKHV e.V.) mit Sitz in Olpe (NRW) wurde im Februar 1990 von betroffenen Familien gegründet, um das Sterben und den Tod von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und die damit zusammenhängende Lebenssituation zu thematisieren. Damit gilt der DKHV e.V. als Wegbereiter der Kinderhospizarbeit in Deutschland. Mit derzeit 22 ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensten begleitet und unterstützt der Verein Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und deren Familien. Der DKHV e.V. beschäftigt rund 90 hauptamtliche und mehr als 800 ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen. Unter dem Dach des DKHV e.V. bietet die Deutsche Kinderhospizakademie jährlich mehr als 50 Seminar-, Begegnungs- und Bildungsangebote für betroffene Familien, ehrenamtliche Begleiter und Interessierte an. Bis heute ist es Aufgabe des Vereins, die Kinderhospizarbeit weiter zu stärken und den Tod von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu enttabuisieren.

Presseinformation
Deutscher Kinderhospizverein e.V.
Bruchstraße 10

Silke Keller
Pressereferentin
02761941290
email
www.deutscher-kinderhospizverein.de

Veröffentlicht durch
Silke Keller

e-mail
www.deutscher-kinderhospizverein.de



# 510 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Verbnde & Vereine
SoVD Oldenburg fordert mehr Inklusion am Arbeitsplatz
Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember 2017 appelliert Dr. Jörg-Christian Hülper, Regionalleiter des [..]
Shades of Love x AWG schenken Glücksmomente
Mit einer simplen Idee möchte der Münchner Café-Betreiber Jürgen Altmann die Welt verbessern - die Lösung ist ganz einfach: [..]
Spenden für den guten Zweck — Mehr [..]
Bremer Gewürzhandel engagiert sich mit GENUSSHELFER-Initiative ganzjährig sozial Bremen, November 2017. Nächstenliebe wird [..]
„Konzessionierte Spielbanken machen den Weg frei zu [..]
„Wenn auf der Basis der Paradise Papers das illegale Glücksspiel in Online-Casinos und damit verbundene Geldtransfers in [..]
Handball-Bundesliga: HC Erlangen unterliegt den Füchsen Berlin
Der HC Erlangen hat nach einem couragierten Auftritt in der Bundeshauptstadt sein Auswärtsspiel bei den Füchsen Berlin mit [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.