Heute: October 22, 2018, 11:51 pm
  
Wirtschaft & Industrie

Das britische National Institute for Health and Care Excellence (NICE) aktualisiert die Richtlinien zur Endobronchialventilbehandlung als Regelversorgung

PR-Inside.com: 2017-12-21 16:07:03

Das britische National Institute for Health and Care Excellence (NICE) aktualisiert die Richtlinien zur Endobronchialventilbehandlung als Regelversorgung

Chronic Communications
Michelle McAdam
+1 949-545-6654 oder +1 310-902-1274
michelle@chronic-comm.com

Wie Pulmonx® Corp. heute bekanntgab, hat das britische National Institute for Health and Care Excellence (NICE) seine Richtlinien für Endobronchialventile zur Behandlung eines schweren Lungenemphysems, einer fortgeschrittenen Form chronischer, obstruktiver Lungenerkrankung (COPD), aktualisiert. Anhand der gegenwärtigen Beweislage will man einen routinemäßigen Nutzen unterstützen.

Die Änderungen der NICE-Richtlinien basieren auf den Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten aus mehreren randomisierten klinischen Studien zur Beurteilung von Zephyr® Endobronchialventilen (EBV®), welche sich nachweislich positiv auf die Lebensqualität, Belastbarkeit und Lungenfunktion von Patienten auswirkten und langfristig Sicherheit bieten. Die vier randomisierten kontrollierten Studien des Zephyr-EBV (BeLieVeR-HiFI, TRANSFORM, STELVIO und IMPACT) haben eine signifikante empirische Bestätigung dafür erbracht, dass die Behandlung in der Lage ist, bei anhand des Chartis-Systems ermittelten Patienten ohne Kollateralventilation die Lungenfunktion, die körperliche Leistungsfähigkeit und die Lebensqualität erheblich zu verbessern.1,2,3,4

„Angesichts der belastenden Symptomatik, Progressivität eines Lungenemphysems sowie der schlechten Prognose für Patienten, bedeutet die Entscheidung von NICE, dass Patienten mit einem schweren Emphysem an Spezialisten verwiesen werden sollten, um festzustellen, ob sie geeignete Kandidaten für Endobronchialventile oder andere Eingriffe sind“, sagte Pallav Shah, MD, Facharzt für Lungenheilkunde am Royal Brompton Hospital und Chelsea & Westminster Hospital, London.

Die British Lung Foundation schätzt, dass im Vereinigten Königreich 1,2 Mio. Menschen an COPD leiden und etwa 30.000 jährlich an dieser Krankheit sterben5 Bei rund einem Drittel der COPD-Patienten hat sich ein Lungenemphysem entwickelt.6 Ein Emphysem ist für die Zerstörung der Alveolen, den Lungenbläschen verantwortlich, was bei Patienten zu einer Überblähung führt und das Einatmen erschwert. Diese chronische Atemnot erschwert sogar die einfachsten Alltagsaktivitäten, wie Waschen, Essen, Gehen und Hausarbeiten, was häufig dazu führt, dass die Patienten ans Haus gebunden und depressiv sind. Tatsächlich ist die Lebensqualität von Patienten mit einem Emphysem schlimmer als bei denen mit Lungenkrebs.7

Zephyr-EBVs sind winzige Einwegventile, die minimalinvasiv über ein flexibles Bronchoskop in Atemwegen der Lunge platziert werden, um eine Okklusion der erkrankten Bereiche zu erreichen und eine Hyperinflation der Lunge zu reduzieren. Dadurch funktionieren die verbleibenden gesunderen Bereiche effizienter, was eine verbesserte Atmung und bessere Lebensqualität für die Patienten mit sich bringt.

Zephyr-EBVs werden in Europa und Australien routinemäßig zur Behandlung von schwerem Lungenemphysem eingesetzt. Die Behandlung wurde in den einflussreichen internationalen Richtlinien von Gruppen wie der Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease (GOLD) inkludiert.8 Die bekannte unabhängige Cochrane Airways Group veröffentlichte im Frühjahr diesen Jahres außerdem einen Bericht verfügbarer Beweise mit dem Ergebnis, dass bei sorgfältig ausgewählten Patienten bronchoskopische Lungenvolumenreduktions-Techniken, wie das Zephyr-EBV, bei Patienten mit einem schweren Emphysem zu erwägen seien, nachdem medizinische Therapien versagt haben.9

In Deutschland und der Schweiz wird der Einsatz von EBV für bestimmte Patienten seit mehreren Jahren unterstützt. Ende letzten Monats hat die niederländische Gesundheitsorganisation, das Zorginstituut Nederland, festgelegt, dass EBVs eine effektive Behandlungsmethode für Erwachsene mit einem schweren Emphysem darstellen und von der Krankenkasse übernommen werden.10

„Diese Entscheidungen erleichtern Patienten den Zugang zu unserer bewährten und minimalinvasiven Zephyr-Technologie, die die Lebensqualität von Patienten erheblich verbessern kann“, sagte Glen French, CEO bei Pulmonx.

Mehr als 50.000 Zephyr-EBVs sind im Verlauf der letzten 10 Jahre weltweit bereits bei über 12.000 Patienten implantiert worden. Ein Video des Eingriffs mit dem Zephyr-EBV können Sie sich hier ansehen.

Über Pulmonx

Pulmonx ist ein Unternehmen mit Firmensitzen im kalifornischen Redwood City sowie in der schweizerischen Stadt Neuenburg (Neuchâtel), das im Bereich der interventionellen Lungenheilkunde tätig ist und seinen Fokus auf die Entwicklung wirkungsvoller und kostengünstiger Technologien zur Verbesserung der Lebensqualität lungenkranker Patienten auf der ganzen Welt richtet. Weitere Informationen finden Sie unter www.pulmonx.com.

Das Zephyr -EBV-System ist in den USA in der Erprobungsphase. Nach US-amerikanischem Recht ist sein Einsatz auf Forschungszwecke beschränkt.

1. Klooster K, Ten Hacken NHT, Hartman JE, Kerstjens HAM, Van Rikxoort EM, Slebos DJ. Endobronchialventile für Lungenemphysem, ohne interlobarer Kollateralventilation. N Engl J Med 2015; 373:2325-2335.

2. Davey C, Zoumot Z, Jordan S, McNulty W, Carr D, Hind M, et al. Bronchoskopische Lungenvolumenreduktion mit endobronchialen Ventilen für Patienten mit heterogenem Emphysem und intakten interlobaren Fissuren (die BeLieVeR-HIFi-Studie): eine randomisierte kontrollierte Studie. Lancet 2015;386(9998):1066-73.

3. Kemp SV, et al. Eine an mehreren Zentren durchgeführte randomisierte kontrollierte Studie (RCT) des Zephyr-Endobrochialventils bei einem heterogenen Emphysem (TRANSFORM). Am J Respir Crit Care Med 2017;https://doi.org/10.1164/rccm.201707-1327OC

4. Valipour A, et al. Endobronchialventil-Therapie an Patienten mit homogenem Emphysem. Ergebnisse der IMPACT-Studie. Am J Respir Crit Care Med 2016;194(9):1073-1082.

5. https://statistics.blf.org.uk/copd

6. http://www.lung.org/assets/documents/research/copd

7. Gore JM, Brophy CJ, Greenstone MA. Wie gut ist die Behandlung von Patienten, die im Endstadium einer chronischen obstruktiven Lungenkrankheit (COPD) sind? Ein Vergleich der Palliativpflege mit der Lebensqualität bei COPD und Lungenkrebs. Thorax 2000;55(12):1000-1006.

8. http://goldcopd.org/wp-content/uploads/2016/12/wms

9. http://www.cochrane.org/CD012158/AIRWAYS_bronchosc

10. https://www.zorginstituutnederland.nl/publicaties/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Presseinformation


Veröffentlicht durch
Hossam Abdel-Kader
+43 1 9582319
e-mail
http://www.pr-inside.com/


# 1723 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Wirtschaft & Industrie
Machwürth Team International (MTI) baut seine Vertrieb [..]
Vertrieb 4.0 ist mehr als ein Schlagwort. Es ist ein fortlaufender Prozess, da sich die Kundenwünsche und -bedürfnisse im [..]
Mutaree-Studie zeigt: nur 23 Prozent aller Change-Projekte [..]
Die Erfolgsquote durchgeführter Veränderungen in Deutschland liegt lediglich bei 23 Prozent, so ein Ergebnis der aktuellen Chan-ge-Fitness-Studie [..]
Erstes IMDS-Anwendertreffen trifft Erwartungen der Teilnehmer
Weilrod, 19.10.2018 – Zum ersten IMDS-Anwendertreffen kamen Teilnehmer aus ganz Deutschland und sogar der Schweiz, um über [..]
Daten können jetzt mit VORTIX in Echtzeit [..]
Daten können jetzt in Echtzeit im LTE-Netz übertragen werden. Mit VORTIX LTE Serial Data Bridge braucht niemand mehr CSD Modemverbindungen. [..]
Vertrieb 4.0 Workbook: Die Herausforderungen von morgen [..]
Vertrieb 4.0 ist mehr als ein Schlagwort. Es ist ein sich ständig weiter entwickelnder Prozess, da die Kundenbedürfnisse im [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.