Heute: November 19, 2018, 7:03 am
  
Wirtschaft & Industrie

CureVac präsentiert vorläufige Daten seiner Phase-I-Studie mit dem RNA-basierten Wirkstoff CV8102 zur intratumoralen Anwendung auf der 33. Jahrestagung der Society for Immunotherapy of Cancer

PR-Inside.com: 2018-11-07 13:03:01

Die Daten umfassen CV8102 als Einzelwirkstoff und in Kombination mit einer Anti-PD1-Therapie

TÜBINGEN, Deutschland / BOSTON, USA, Nov. 07, 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- Das biopharmazeutische Unternehmen CureVac AG, Pionier im Bereich mRNA-basierter Impfstoffe und Therapeutika, gibt vorläufige Daten einer klinischen Phase-I-Dosiseskalationsstudie mit dem RNA-basierten Wirkstoff CV8102 bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren in verschiedenen Krebsindikationen bekannt. Die Vorstellung der Daten erfolgt im Rahmen einer Posterpräsentation auf der 33. Jahrestagung der Society for Immunotherapy of Cancer (SITC), die vom 7. bis 11. November 2018 in Washington, DC, stattfindet.

Informationen zur Posterpräsentation

Titel des Posters: Phase I dose-escalation and expansion study of intratumoral CV8102, a RNA-based TLR- and RIG-1 agonist with or without anti-PD1 antibodies in patients with advanced solid tumors

Session: Freitag, 9. November 2018, 12:45 – 14:15 Uhr und 18:30 – 20:00 Uhr lokaler Zeit

Posternummer: P337, Ort: Halle E, Walter E. Washington Convention Center

Über CV8102 und die klinische Phase-I-Studie

CV8102 ist ein TLR7/8/RIG-1 Agonist, der auf nichtkodierender, einzelsträngiger RNA basiert. Er zielt darauf ab, die Mikroumgebung des Tumors nach der intratumoralen Injektion zu modulieren und eine systemische Immunantwort zu induzieren, um das Wachstum injizierter als auch nichtinjizierter entfernter Läsionen zu kontrollieren.

Die offene CV8102-Phase-I-Dosiseskalations- und Expansions-Studie schließt Patienten mit fortgeschrittenen Melanomen, Plattenepithelkarzinomen der Haut und des Kopf-Hals-Bereichs sowie adenoid-zystischen Karzinomen mit oberflächlich injizierbaren Tumorläsionen ein.

An der Studie nehmen derzeit Patienten an mehreren Studienzentren in Deutschland teil. CV8102 kommt in ansteigenden Dosierungen als Einzelwirkstoff sowie CV8102 in Kombination mit zugelassenen Anti-PD-1-Antikörpern zur Anwendung.

Das primäre Ziel der Studie ist die Prüfung der Sicherheit und Verträglichkeit des Wirkstoffs. Als sekundäre Endpunkte werden die klinische Wirksamkeit sowie Veränderungen verschiedener Immunparameter in Blut und Tumorgewebe untersucht.

Die CureVac AG

CureVac ist ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der mRNA-Technologie (Boten-RNA, von engl. messenger RNA). Mit mehr als 18 Jahren Expertise arbeitet CureVac daran, dieses vielseitige Molekül für den medizinischen Einsatz zu optimieren. Das Prinzip der proprietären CureVac-Technologie basiert auf der Nutzung von mRNA als Informationsträger, um den menschlichen Körper zur Produktion der kodierten Proteine anzuweisen, womit eine Vielzahl von Erkrankungen bekämpft werden könnte. Das Unternehmen setzt seine Technologien zur Entwicklung von Krebstherapien, prophylaktischen Impfstoffen und Molekuartherapien, z. B. zur Behandlung seltener Enzymmangelerkrankungen, ein.

Bisher hat CureVac ca. 420 Millionen US-Dollar (400 Millionen Euro) an Eigenkapitalinvestitionen erhalten, darunter umfangreiche Investitionen durch Dievini von SAP-Gründer Dietmar Hopp und eine Investition der Bill & Melinda Gates Foundation in Höhe von 52 Millionen Dollar. Zudem kooperiert CureVac mit multinationalen Konzernen und Organisationen, darunter Boehringer Ingelheim, Eli Lilly & Co, CRISPR Therapeutics, Arcturus Therapeutics, Acuitas sowie der Bill & Melinda Gates Foundation.

Weitere Informationen finden Sie unter www.curevac.com oder bei Twitter unter @CureVacAG.

Pressekontakt

Ines Pfister, Associate Manager Communications
CureVac AG, Tübingen
T: +49 (0) 7071 9883 1577
ines.pfister@curevac.com

Ansprechpartner für Investoren

Matthew Beck, Vice President Investor Relations
CureVac AG, Boston, MA, United States
Tel.: +1 917-415-1750
matthew.beck@curevac.com




# 691 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Toshiba Memory Corporation entwickelt Hochgeschwindigkeits- und [..]
Die Toshiba Memory Corporation : Deep-Learning-Berechnungen erfordern generell viele Multiply-Accumulate-Operationen (MAC) und [..]
Gillette setzt auf Zeitgeist und Ästhetik
Das stereotype Rollenbild des Mannes ist längst Geschichte. Mittlerweile hat die moderne Männlichkeit viele Gesichter. Wie [..]
STRATEC Consumables und Vortex Biosciences geben Produktionspartnerschaft [..]
Vortex BioSciences, ein Unternehmen des NetScientific-Portfolios, und STRATEC Consumables GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der [..]
PredictHQ nimmt 10 Millionen US-Dollar zur Erschließung [..]
Die Real-World-Ereignis-API von PredictHQ führt Milliarden von Datenpunkten aus mehr als 30.000 Städten weltweit zusammen und [..]
UiPath erhält Auszeichnung
UiPath : Mit dem Preis wurde UiPath für seinen Auftritt auf der IT-Messe der BMW Group ausgezeichnet, die Ende Oktober [..]
 
Mehr von: Wirtschaft & Industrie
Schönes Wachstum: neuer Ceresana-Report zum europäischen Markt [..]
Ceresana hat bereits zum dritten Mal den gesamten europäischen Markt für Farben und Lacke untersucht: Im Jahr 2017 wurden fast [..]
Leicht, beständig und vielseitig: Ceresana untersucht den [..]
Für Rohre aus Polyvinylchlorid (PVC) sind Abwasserentsorgung, Trinkwasserversorgung sowie Kabelschutz die wichtigsten Anwendungsgebiete. Ceresana [..]
Agilität Beratung: Agile Awareness Workshop in Köln
Alle Unternehmen reden branchenübergreifend davon, agiler zu werden. Doch was bedeutet Agilität eigentlich, und was hätten wir [..]
Vormarsch der Standbeutel: Ceresana untersucht den Weltmarkt [..]
Zum Bereich Beutel und Säcke gehören jedoch nicht nur Tragetaschen: Die aktuelle, bereits zweite Ceresana-Studie zum Weltmarkt für [..]
Bewährte Weiß-Pigmente: dritter Ceresana-Report zum [..]
Die wichtigsten natürlichen Ressourcen für Titandioxid sind die Mineralien Ilmenit und Rutil. Ilmenit Hersteller gewinnen dieses [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.