Heute: December 9, 2018, 9:13 pm
  
Kunst

CON-FRONT A RE-PORT 2016 in Venice, Italy

BIENNALE AUSTRIA Ausstellung „CON-FRONT A RE-PORT 2016“ im Centro d’Arte San Vidal, Venedig
Ausstellung
Ausstellung
PR-Inside.com: 2016-06-15 09:58:54
Der Verein BIENNALE AUSTRIA präsentiert vom 1. – 18. August 2016 in der Galerie Centro d’Arte San Vidal der italienischen Künstlervereinigung U.C.A.I., Scoletta San Zaccaria, Venedig in der Ausstellung „CON-FRONT A RE-PORT 2016“ Positionen von 15 KünstlerInnen aus Deutschland, Italien, Spanien und Österreich zum Thema der 15. Architekturbiennale Venedig 2016.


CON-FRONT A RE-PORT 2016 zeigt auf, wie sehr politische Ereignisse und Entscheidungen, Naturkatastrophen, Migration, Schulden aus der Vergangenheit, kulturelle Beschränkungen der jüngsten Vergangenheit und Gegenwart das Schaffen von Künstlern beeinflusst.


CON-FRONT A RE-PORT 2016 ist ein Aufruf menschliche Bedürfnisse und Erfordernisse ins allgemeine Bewusstsein an erster Stelle zu positionieren, damit eine Entscheidungskette in Gang gesetzt wird, die zu positiven Resultaten führt, wobei sichtbar wird, dass Architektur allein nicht ausreicht, aber ein wesentlicher Faktor sein kann.


CON-FRONT A RE-PORT 2016

Centro d’Arte San Vidal

Scoletta San Zaccaria

Campo San Zaccaria,

30122 Venedig, Italien


Eröffnung: 1. August 18:00 Uhr

Eröffnung: Giorgio Fabbiani, Kurator, künstlerischer Leiter (U.C.A.I. – Venedig)

Einführende Worte: Francesca Catalano, Kuratorin und Kunstkritikerin und Giorgio Pilla, Kurator, Kunstkritiker und Journalist

Ausstellungsdauer: 2. – 18. August 2016

Öffnungszeiten: MO – SA 10:30 – 12:30 und 16:00 – 19:00 Uhr


Ausstellende KünstlerInnen:

Herbert Bauer (A), Gerlinde Kosina (A), Johannes Petrus Lehner (A), Regina Merta (A), Carmen Moreno (E), Hannes Neuhold (A), Simon Odischo (D), Christoph Walter Pirker (A), Elisabeth Rass (A), Bernd Sannwald (D), Anna Sacher-Santana (A), Bernhard Schinko (A), Herwig Maria Stark (A), The Android Collective (A), Diego Valentinuzzi (I)


Ausstellungsort:

Die Galerie “Centro d’Arte San Vidal” wurde 1949 von der privaten, gemeinnützigen Kunstvereinigung „Unione Cattolica Artisti Italiani (U.C.A.I.)“ in der Scoletta San Zaccaria in Venedig eröffnet. Die „Unione Cattolica Artisti Italiani“ wurde 1945 in Rom gegründet und vereint KünstlerInnen der bildenden -, musischen - und darstellenden Kunst, Literaten, Architekten, Kunstkritiker und Kunstförderer.


Informationen über die KünstlerInnen: biennaleaustria.wordpress.com/mitglieder/

Informationen über die Ausstellung: biennaleaustria.wordpress.com/ba-projekte/confront-a-report-2016 ..

Informationen über BIENNALE AUSTRIA – Verein zur Förderung zeitgenössischer KünstlerInnen: www.biennaleaustria.org oder biennaleaustria.wordpress.com

Presseinformation
BIENNALE AUSTRIA - Verein zur Förderung zeitgenössischer Künstler
SCHOTTENFELDGASSE 19/8

1070 Wien

Elisabeth Rass
Vorsitzende
+43 1 15268327
email
www.biennaleaustria.org

Veröffentlicht durch
Elisabeth Rass
++43 (0)1 526 83 27
e-mail
www.biennaleaustria.org



# 348 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Kunst
NUIGINI - LAND OF THE UNEXPECTED I
Dies spiegelt sich auch in der Kunst wider, die vom täglichen Leben und der Mythologie der Stämme erzählt. Während Rinden(bast)stoffe, [..]
grenzüberschreitend. Karten als Projektionsflächen der [..]
In einer Zeit, in der Globalität und territoriale Abgrenzung in einem Spannungsverhältnis stehen, soll diese Gegenüberstellung die [..]
Mardayin - Aboriginal Art von Maningrida Arts
ÜBER NIXEN UND ANDERE GEISTWESEN AUS DEM WESTERN ARNHEM LAND In der Kunst des Arnhemlands spielen die allgegenwärtigen Geist- [..]
Tanz im Mondenschein - Aboriginal Art der [..]
REIF FÜR DIE INSEL? Nach Freiburg möchten wir nun auch die Besucher unserer Collectors Lounge in Schorndorf mit auf die [..]
Preisträgerin 2018 – Kunstpreis der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe
Die Preisjury hatte aus den fünf vorgeschlagenen Künstlerpersönlichkeiten, die ihre vorwiegend aktuel-len Werke in einer Ausstellung [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.