Heute: October 19, 2018, 5:40 pm
  
Essen und Trinken

Camers Schlossrestaurant zieht jetzt ins Wasserschloss ein

Wechsel in der Küche von Camers Schlossrestaurant: der bisherige Küchenchef Fritz Schilling (Mitte) und sein Nachfolger Florian Vogel (rechts) mit Serviceleiterin Iris Geier. Fotos: Ydo Sol
Wechsel in der Küche von Camers Schlossrestaurant: der bisherige Küchenchef Fritz Schilling (Mitte) und sein Nachfolger Florian Vogel (rechts) mit Serviceleiterin Iris Geier. Fotos: Ydo Sol
Umzug wird begleitet von personellem Wechsel: Florian Vogel neuer Küchenchef Hohenkammer (mh) Ende einer erfolgreichen Ära und Beginn eines neuen, mit hohen Erwartungen verknüpften Kapitels in der stolzen Geschichte von Schloss Hohenkammer (www.schloss-hohenkammer.de): In wenigen Wochen zieht das Camers Schlossrestaurant dort ein, wo es seinem Namen nach auch hingehört – in die wunderschön renovierten Mauern des historischen Wasserschlosses. Die räumliche Veränderung wird begleitet von einem personellen Wechsel, denn zum 1. Mai 2015 setzt Fritz Schilling (64) die Chefkochhaube seinem Nachfolger Florian Vogel (34) auf.

 

PR-Inside.com: 2015-04-14 17:37:18
Florian Vogel hat bereits zum 1. April seinen Dienst in der Küche von Camers Schlossrestaurant angetreten. Der aus Wilhelmshaven stammende 34-Jährige bringt die besten Referenzen mit. Seit Abschluss seiner Kochausbildung im Jahre 2001 hat er in zahlreichen renommierten Gourmet- und Sternerestaurants Erfahrung in führenden Positionen gesammelt und bei Käfer in München auch bereits mit Fritz Schilling zusammengearbeitet. Weitere Stationen waren für ihn unter anderem: Dallmayr (Chef de Partie) und Hotel Königshof (Junior Chef) in München, Victor’s Gourmet-Restaurant Schloss Berg in Perl-Nennig von Drei-Sterne-Koch Christian Bau (Chef de Partie) und das Restaurant Kastell in Wernberg-Köblitz (Chef de Partie). Zuletzt war Florian Vogel Küchenchef Gästebereich bei der Swiss Re Europe in München.

Die eigene Handschrift von Florian Vogel werden die kulinarischen Kreationen künftig zwar tragen, doch am bewährten Küchenkonzept wird nicht gerüttelt. Internationale Gourmetküche mit vorwiegend regionalen Produkten, aber ohne Sterne-Ambitionen und für jedermann „genießbar“, soll auch unter dem neuen Küchenchef geboten werden. Erklärtes Ziel ist dabei auch die Verwendung von möglichst vielen Produkten aus der eigenen Bio-Landwirtschaft auf Gut Eichethof. Bis Ende April wird der bisherige Küchenchef Fritz Schilling seinem Nachfolger noch zur Seite stehen. Anschließend setzt er sich nach einem langen und erfolgreichen Kochleben, in dem er mit zwei Michelin-Sterne dekoriert wurde, zur Ruhe Wenn auch nicht ganz: Für Veranstaltungen und auf besonderen Kundenwunsch wird er für die Schloss Hohenkammer GmbH auch weiterhin die Kochjacke anziehen.

Derweil laufen die letzten Vorbereitungen für den Umzug von Camers Schlossrestaurant. Es befand sich auch bisher zwar auf dem Schlossgelände, war aber nicht im Schloss selbst untergebracht, sondern in einem der Nebengebäude. Immerhin: Der Genuss kam auch bei dessen früherer Nutzung als Schlossbrauerei sicher nicht zu kurz. Am 7. Mai 2015 wird Camers Schlossrestaurant nun in der großen Schlossstube (ca. 40 Sitzplätze, für Veranstaltungen auch mehr) offiziell eröffnet. Das Restaurant verfügt dann auch über Nebenräume in unterschiedlicher Größe (Schlossstube, Zirbelstube) für kleinere Gesellschaften und eine idyllische Terrasse auf der Schlossinsel an der Südseite des Wasserschlosses.

Vorher aber gibt es noch ein besonderes Abschiedsmenü im „alten“ Camers Schlossrestaurant am Samstag, 18. April, ab 19 Uhr. Reservierungen werden unter Telefon (0 81 37) 93 44 43 entgegengenommen.

Über Schloss Hohenkammer

Schloss Hohenkammer ist ein gehobenes Seminar- und Tagungszentrum mit einem modernen Hotel, einem vielseitigen gastronomischen Angebot und eigener biologischer Land- und Forstwirtschaft. Die weitläufige und wunderschön situierte Schlossanlage befindet sich seit dem Jahre 2003 im Eigentum von Munich Re.

Die idyllische Lage im Glonntal ist auch verkehrstechnisch besonders günstig. Nördlich von München (Landkreis Freising) in Autobahnnähe und an der B 13 gelegen, kann Hohenkammer über die A9 mit dem Pkw schnell erreicht werden. Der Flughafen München ist lediglich eine halbe Autostunde vom Schloss entfernt und über den Bahnhof Petershausen (in nur 5 km Entfernung) hat Hohenkammer direkten Anschluss an das Netz der Münchner S-Bahn sowie der Deutschen Bahn.

Im Mittelpunkt des Areals steht das aufwendig nach historischem Vorbild renovierte Wasserschloss, das in seiner heutigen Form im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Die Gäste erwarten unter anderem 162 Hotelzimmer, 33 Tagungsräume für bis zu 180 Personen, Veranstaltungsräume für bis zu 300 Personen, ein Wellnessbereich und gastronomische Einrichtungen für jeden Geschmack: das Kasinorestaurant für die Seminar- und Tagungsteilnehmer, die „Alte Galerie“ als gutbürgerliches Restaurant und Eventlocation, der nur im Sommer geöffnete Biergarten, das Bierstüberl Haslangkeller und die Hotelbar. Und auch für Gourmets bleiben keine Wünsche offen: „Camers Schlossrestaurant“ glänzt unter Küchenchef Fritz Schilling – einem renommierten Spitzenkoch, der an früheren Wirkungsstätten bereits mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet war – in den einschlägigen Gourmet- und Restaurantführern mit hohen Bewertungen.

Eine weitere Besonderheit: In allen Restaurants werden zu 100 % Bioprodukte in hoher Qualität verarbeitet und der Großteil davon stammt sogar aus eigener Erzeugung. Die Schloss Hohenkammer GmbH betreibt auf dem Gut Eichethof bereits seit 1992 kontrollierte ökologische Landwirtschaft nach den strengen Richtlinien von Naturland. Auf rund 300 Hektar Fläche (dazu kommen noch 500 Hektar Forstfläche) werden verschiedene Feldfrüchte, Kräuter und Obst angebaut. Letzteres liefert neben der Verarbeitung in der Küche zum Teil den „Rohstoff“ für die prämieren Edelbrände von Schloss Hohenkammer. Und auch das Fleisch von Rindern, Schweinen, Hühnern und Wild kommt vom Eichethof bzw. aus den drei angeschlossenen Jagdrevieren.

Den Prinzipien der Nachhaltigkeit hat sich die Schloss Hohenkammer GmbH auch bei der Energieversorgung verschrieben: Die gutseigene Biogasanlage produziert die Wärme für das gesamte Schlossareal mit allen seinen Einrichtungen. Der zusätzlich erzeugte Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist.

Presseinformation
Schloss Hohenkammer GmbH
Schlossstraße 20
85411 Hohenkammer

Herr Martin Kirsch
Geschäftsführer
+49 (0) 8137 - 934 364
email
www.schlosshohenkammer.de

Veröffentlicht durch
Manfred Hailer
+49 8442 9678-35
e-mail
www.adverma.de



# 856 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Essen und Trinken
Ferrero® und kinder® Schokolade Adventkalender mit eigenen [..]
Im österreichischen Einzelhandel gibt es viele und immer teurere Adventskalender zu verschiedensten Themen, wie Schokolade, Gewürze, [..]
MARATHON MENÜ UND PASTA SPEZIAL IM CHARLOTTE [..]
BERLIN – Gesunde Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil, wenn es um die Vorbereitung auf den Marathon geht. Anlässlich des [..]
MIT ALLEN SINNEN: DIE REGENT TEA ACADEMY
BERLIN - Die englische Teekultur erfreut sich jahrhundertealter Tradition. Im Regent Berlin werden Teetrinker besonders fachkundig [..]
Der Wunsch der Österreicher: Mehr Stauraum in [..]
Viel Stauraum inklusive. HAKA Küchen sind keine Museumsstücke, sondern zum Kochen, Wohnen und Leben da. HAKA hat bereits seit [..]
Allerstedter Käserei der Poelmeyer-Gruppe erneut für [..]
Wohlmirstedt, Mai 2018 – Bei der diesjährigen Preisverleihung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in Köln konnte [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.