Heute: December 11, 2018, 3:04 pm
  
Film, Show & Unterhaltung

Buchpräsentation „Kein Pardon für Atzenhopper“ Nikolaus Ernst Bauer, Neuerscheinung

Buchpräsentation „Kein Pardon für Atzenhopper“ Nikolaus Ernst Bauer, Neuerscheinung
„Zur Buchvorstellung und Lesung mit musikalischer Umrahmung“ lud Nikolaus Ernst Bauer und Familie am vergangenen Sonntag in seine grosszügige Palaisetage im vierten Bezirk.

 

PR-Inside.com: 2016-10-07 12:06:39
Einer illustren Runde von literaturinteressierten Freunden, und Bekannten war es eine Ehre und Freude, den satirischen Dialogen zwischen dem Autor und seinem Alter Ego „Atzenhopper“ zu lauschen. Peter G. Matzer las einige charakteristische Passagen aus dem neuen Werk und das Janosch-Ensemble aus Budapest sorgte für erheiternde musikalische Abwechslung während der einstündigen Lesung.


„Kein Pardon für Atzenhopper“ ist eine Sammlung von Zwiegesprächen zwischen einem unverbesserlichen Besserwisser und seinem fiktiven Freund „Atzenhopper“, die von überraschenden Gedankenspielen und spontanen Einfällen leben. Dabei werden mit Vorliebe die Auswüchse und Fehlentwicklungen unseres modernen Lebensstils und aktuelle politische Themen kritisch aufs Korn genommen.


Der zweite Roman von Nikolaus Ernst Bauer ist amüsant, ironisch und satirisch mit einem Hang zu gesellschaftskritischer Aufsässigkeit. Nach der erfolgreichen Lesung ist das Werk nun auch im Handel erhältlich: www.mymorawa.com/self-publishing/gestaltung/publizieren/?books/I ..


Das Buch ist in Zusammenarbeit mit myMorawa von Morawa Lesezirkel entstanden. Eine unkomplizierte Lösung für angehende Autoren, die unabhängig von einem Verlag ein Buch veröffentlichen und dabei auf langjährige Erfahrung und individueller Unterstützung bei der Vermarktung und Distribution zurückgreifen möchten.


Nikolaus Ernst Bauer: „Kein Pardon für Atzenhopper“


Seitenanzahl: 272


ISBN: 978-3-99057-118-7


Größe: 13,5 cm x 21,5 cm


Erscheinungsdatum: 23.09.2016


Paperback: 15,99 €


Hardcover: 978-3-99057-119-4; 25,99 €


eBook: 978-3-99057-120-0; 3,99 €


Klappentext:

Wir durchleben eine dunkle Phase der menschlichen Kommunikation. Der digitale Twitter mit 140 und die SMS Nachricht von 160 Zeichen haben nichts mehr mit dem unbegrenzten analogen Gespräch zwischen zwei Menschen zu tun. Es findet immer seltener statt. Viele vereinsamte Internet-Opfer fragen sich: Gibt es irgendwo noch Gesprächspartner aus Fleisch und Blut, die zu besseren Antworten auf die elementaren Fragen des Daseins fähig sind als eine Maschine namens Google? Die geduldig zuhören, intelligent hinterfragen, energisch widersprechen und doch zu Kompromissen bereit sind. Ist die anspruchsvolle Gesprächskultur zum Aussterben verdammt? Nicht unbedingt! Bevor man die Suche aufgibt, kann man sich ja einen passenden Dialogpartner einfach erfinden. Einen wie Atzenhopper.

Amüsant, ironisch, satirisch und mit einem Hang zu gesellschaftskritischer Aufsässigkeit präsentieren sich die Dialoge zwischen dem Autor und seinem fiktiven Freund und Alter Ego „Atzenhopper“, der sich als eher unbedarfter, wissbegieriger, aber auch kritischer und mit einer guten Portion Mutterwitz ausgestatteter Gesprächspartner darstellt. In Atzenhopper kann sich jeder wiedererkennen. Er verkörpert die Unvollkommenheit des Menschen mit all seinen Schwächen, Neigungen und Beschränktheiten. Er ist faul, beliebig, verbogen, anpassungsfähig, aber ebenso aufmüpfig, aufrührerisch, unbelehrbar und radikal.

Wenn sich die beiden mit den Phänomenen und Tücken des modernen Lebens auseinandersetzen, überraschen sie stets mit unkonventionellen Ansichten und schrägen Deutungen. „Atzenhopper“ erweist sich dabei als ideales Opfer, um die zuweilen unerträglich besserwisserischen Belehrungen seines Schöpfers zu ertragen, sie aber immer wieder auch listig in Frage zu stellen. Im Zusammenspiel der beiden konträren Charaktere entwickelt sich am Ende jeder Episode fast wie von selbst eine unerwartete Pointe.

myMorawa Unternehmensprofil


Veröffentlichen Sie Ihr Buch, myMorawa hat die Infrastruktur. Wir bieten:


• große Auswahl an Layout-Vorlagen


• eigene ISBN


• Regalplatz in ausgewählten Morawa Buchhandlungen


• Vermarktung

Presseinformation
myMorawa von Morawa Lesezirkel GmbH
Hackinger Straße 52

Lea Szeiler
Marketing
+436766271762
email
www.mymorawa.com


# 548 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Film, Show & Unterhaltung
NBA Spiele am Wochenende: Samstag und Sonntag [..]
Sonntag trifft dann LeBron James mit den LA Lakers im Rahmen der NBA Sundays presented by NBA 2K19 auf die [..]
Start einer neuen Staffel im Scientology TV-Sender
Mit dem Beginn der zweiten Staffel am Montag, den 8. Oktober läutete der Scientology TV-Sender ein neues Kapitel ein – [..]
DJ-Portal weltklassejungs.de setzt sich für den Klimaschutz [..]
Bei der Auto-Fahrt eines DJs zu seinen Auftritten entstehen meist CO²-Emissionen. Mit einem von der Entfernung abhängigen Geldbetrag [..]
TV und Fussball WM erstmals mit Untertiteln
Passend zur Fussball Weltmeisterschaft 2018 in Russland bietet der deutsche Online TV Rekorder YouTV® nebst der Hörfilmspur erstmals [..]
Format von Bremer Filmproduktion Sendefähig für Grimme [..]
Bremen, April 2018. Echt, digital, in ganz Deutschland vernetzt und trotzdem regional verwurzelt: Die Erfolgsgeschichte der [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.