PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Wirtschaft & Industrie

Bombardier gibt Finanzergebnis für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 bekannt


Copyright © Thomson Reuters 2013. Alle Rechte vorbehalten.

(PR-inside.com 21.02.2013 21:23:41)

Drucken Ausdrucken
Bombardier Inc. /
Bombardier gibt Finanzergebnis für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr zum 
31. Dezember 2012 bekannt 
. Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. 

MONTREAL--(Marketwire - February 21, 2013) - (Alle Beträge in dieser
Pressemitteilung lauten, soweit nichts anderes angegeben ist, auf US-Dollar.
Diese Pressemitteilung enthält sowohl IFRS- als auch Ertragskennzahlen ohne
GAAP-Definition, wobei bestimmte Kennzahlen ausserdem auf Pro-Forma-Basis
zur Darstellung der Auswirkungen unserer Debt Issuance (Emission von Schuldtiteln) von Januar 2013 angegeben sind. Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition sind mit den jeweils nächsten, durch IFRS-Rechnungslegungsstandards definierten Kennzahlen im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) abgeglichen. Siehe hierzu den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung). Das vierte Quartal und das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2011 umfassen zwei bzw. elf Monate des Ergebnisses von Bombardier Aerospace und drei bzw. zwölf Monate des Ergebnisses von Bombardier Transportation. * Umsatz in Höhe von USD 16,8 Mrd. gegenüber USD 18,3 Mrd. im letzten Geschäftsjahr * EBIT vor Sondereffekten(1) in Höhe von USD 835 Mio. bzw. 5,0% des Umsatzes gegenüber USD 1.2 Mrd. bzw. 6,6% des Umsatzes im letzten Geschäftsjahr * Bereinigtes Konzernergebnis(1) in Höhe von USD 692 Mio. Gegenüber USD 865 Mio. im letzten Geschäftsjahr * Bereinigter Gewinn je Aktie(1)in Höhe von USD 0,38 gegenüber USD 0,48 im letzten Geschäftsjahr * Eingesetzter Free Cashflow(1) in Höhe von USD 741 Mio. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow in Höhe von USD 1,2 Mrd. im letzten Geschäftsjahr * Kurzfristig verfügbare Kapitalausstattung in Höhe von USD 4,3 Mrd., einschliesslich eines Bestandes an Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten in Höhe von USD 2,9 Mrd. zum 31. Dezember 2012 gegenüber USD 4,1 Mrd. bzw. USD 3,4 Mrd. zum 31. Dezember 2011; Zum 31. Dezember 2012 ergibt sich auf Pro-Forma-Basis unter Berücksichtigung der Emission von Schuldtiteln vom Januar 2013 eine Kapitalausstattung von USD 6,3 Mrd. * Rekordauftragsbestand in beiden Geschäftsbereichen mit einem konsolidierten Auftragsbestand in Höhe von USD 66,6 Mrd. gegenüber USD 55,8 Mrd. zum 31. Dezember 2011 (1) Siehe den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung. Bombardier hat heute das Finanzergebnis für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 bekannt gegeben. Der Umsatz belief sich im vierten Quartal zum 31. Dezember 2012 auf USD 4,8 Mrd. gegenüber USD 4,3 Mrd. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 lag der Umsatz bei USD 16,8 Mrd. gegenüber USD 18,3 Mrd. im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) vor Sondereffekte lag im vierten Quartal zum 31. Dezember 2012 bei USD 175 Mio. bzw. 3,7% des Umsatzes gegenüber USD 293 Mio. bzw. 6,8% im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) vor Sondereffekten lag im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 bei USD 835 Mio. bzw. 5,0% des Umsatzes gegenüber USD 1,2 Mrd. bzw. 6,6% des Umsatzes im letzten Geschäftsjahr. Im vierten Quartal zum 31. Dezember 2012 lag das EBIT bei USD 12 Mio. bzw. 0,3% des Umsatzes gegenüber USD 293 Mio. bzw. 6,8% im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das EBIT im Geschäftsjahr lag bei USD 695 Mio. bzw. 4,1% des Umsatzes gegenüber USD 1,2 Mrd. bzw. 6,6% im Vorjahr. Der bereinigte Nettogewinn belief sich im vierten Quartal zum 31. Dezember 2012 auf USD 188 Mio. und der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) lag in diesem Zeitraum bei USD 0,10. Dem stehen ein bereinigter Nettogewinn von USD 227 Mio. bzw. ein bereinigter Gewinn je Aktie in Höhe von USD 0,13 im Vergleichszeitraum des Vorjahres gegenüber. Der bereinigte Nettogewinn im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 belief sich auf USD 692 Mio. gegenüber USD 865 Mio. im letzten Geschäftsjahr. Damit lag der bereinigte Gewinn je Aktie bei USD 0,38 gegenüber einem bereinigten Gewinn je Aktie in Höhe von USD 0,48 im letzten Geschäftsjahr. Der Nettogewinn lag im vierten Quartal zum 31. Dezember 2012 bei USD 14 Mio. und es ergab sich ein verwässerter Gewinn je Aktie von Null gegenüber USD 214 Mio. bzw. einem verwässerten Gewinn je Aktie in Höhe von USD 0,12 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Nettogewinn im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 belief sich auf USD 598 Mio. gegenüber USD 837 Mio. im Vorjahr. Der verwässerte Gewinn je Aktie lag im Geschäftsjahr 2012 bei USD 0,32 gegenüber einem verwässerten Gewinn je Aktie in Höhe von USD 0,47 im Geschäftsjahr 2011. Im Dreimonatszeitraum zum 31. Dezember 2012 lag der Free Cashflow (Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit abzüglich der Nettozugänge zum Anlagevermögen und den immateriellen Vermögenswerten) bei USD 850 Mio. gegenüber USD 590 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der eingesetzte Free Cashflow belief sich im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 auf USD 741 Mio. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow in Höhe von USD 1,2 Mrd. im letzten Geschäftsjahr. Die kurzfristig verfügbare Eigenkapitalausstattung in Höhe von USD 4,3 Mrd. beinhaltet Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in Höhe von USD 2,9 Mrd. zum 31. Dezember 2012 gegenüber USD 4,1 Mrd. bzw. USD 3,4 Mrd. zum 31. Dezember 2011 (USD 6,3 Mrd. auf Pro-Forma-Basis zum 31. Dezember 2012 unter Berücksichtigung der Schuldtitelemission der Gesellschaft von Januar 2013). Der Gesamtauftragsbestand hat sich seit Jahresbeginn um USD 10,8 Mrd. erhöht und lag damit zum 31. Dezember 2012 bei einem Rekordstand von USD 66,6 Mrd. 'Die Ergebnisse des Jahres 2012 spiegeln unser tatsächliches Potenzial nicht wider," sagte Pierre Beaudoin, President und Chief Executive Officer von Bombardier Inc. 'Nachdem wir unsere Standfestigkeit während der Krise bereits unter Beweis gestellt haben, befindet sich Bombardier heute an einem Wendepunkt. Mit unserem exzellenten Auftragsbestand in Höhe von USD 66,6 Mrd. im Rücken - das ist ein Anstieg in Höhe von 19% gegenüber dem Vorjahr - setzen wir unseren Kurs mit innovativen Produkten fort und bauen unsere Position auf den wichtigen Wachstumsmärkten weiter aus." 'Bei Aerospace liegen wir mit unseren Auslieferungen auf Kurs und konnten beeindruckende 481 Nettobestellungen sichern, wodurch unser Auftragsbestand zum Ende des Jahres 2012 auf den Rekordstand von USD 32,9 Mrd. kletterte. Wir sind deutlicher Marktführer im Bereich Businessflugzeuge sowohl hinsichtlich des Umsatzes als auch bei den Auslieferungen. Im Bereich Verkehrsflugzeuge konnten wir den Eingang von umfangreichen Bestellungen für Jets und Turboprops verzeichnen. Unsere Entwicklungsprogramme machen solide Fortschritte, und der erste Flug der CSeries wird Ende Juni 2013 stattfinden." 'Bei Transportation konnten wir 2012 viele wichtige und grosse Bestellungen aus aller Welt verbuchen, so dass unser Auftragsbestand zum Jahresende bei USD 33,7 Mrd., seinem bisherigen Höchststand, lag. Zwischenzeitlich haben wir zahlreiche Massnahmen zur Verbesserung unserer Kostenstruktur und unserer Wettbewerbsfähigkeit umgesetzt. Diese Initiativen dienen der Sicherung unserer Position als Marktführer und der Verbesserung unserer Profitabilität." 'Mit unseren drei wichtigsten Antriebskräften werden wir auch weiterhin langfristiges und nachhaltiges Wachstum erzielen. Der erste Faktor ist dabei unser lückenloses Portfolio aus hochwertigen Produkten und Dienstleistungen, das durch neue innovative Plattformen, die ab 2014 unsere Werke verlassen werden, noch stärker wird. Der zweite Faktor ist unsere wachsende Präsenz auf Schlüsselmärkten in aller Welt, wodurch wir immer näher an unsere Kundenbasis herankommen. Der dritte Faktor ist schliesslich das Bedürfnis, die stetig wachsende Zufriedenheit unserer Kunden durch die reibungslose Ausführung jeder Bestellung zu erreichen. Darüber hinaus erwarten wir einen signifikanten Anstieg des Umsatzes", sagte Pierre Beaudoin. Bombardier Aerospace Der Umsatz von Bombardier Aerospace belief sich im Dreimonatszeitraum zum 31. Dezember 2012 auf USD 2,6 Mrd. gegenüber USD 2,0 Mrd. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Geschäftsjahr lag der Umsatz bei USD 8,6 Mrd. und war damit gleich hoch wie im Vorjahr. Das EBIT vor Sondereffekten lag im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 bei USD 382 Mio. bzw. 4,4% des Umsatzes gegenüber USD 502 Mio. bzw. 5,8% im letzten Geschäftsjahr. Im vierten Quartal zum 31. Dezember 2012 lag das EBIT bei USD 89 Mio. bzw. 3,4% des Umsatzes gegenüber USD 127 Mio. bzw. 6,3% im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das EBIT im Geschäftsjahr belief sich auf USD 405 Mio. bzw. 4,7% des Umsatzes gegenüber USD 502 Mio. bzw. 5,8% im Vorjahr. Der Free Cashflow belief sich im vierten Quartal zum 31. Dezember 2012 auf USD 277 Mio. gegenüber USD 110 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 lag der eingesetzte Free Cashflow bei USD 867 Mio. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow in Höhe von USD 453 Mio. im Vorjahreszeitraum. Im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 wurden insgesamt 233 Flugzeuge ausgeliefert, dem stehen 245 Flugzeuge im Vergleichszeitraum des Vorjahres gegenüber. Der Geschäftsbereich Bombardier Businessflugzeuge verzeichnete mit 343 Nettobestellungen gegenüber 191 Nettobestellungen im letzten Geschäftsjahr einen bemerkenswert hohen Auftragseingang. Der Geschäftsbereich buchte die beiden grössten Bestellungen seiner Geschichte mit einer Festbestellung von VistaJet über 56 Global Flugzeuge im Listenpreis-Wert von USD 3,1 Mrd. sowie eine Festbestellung von NetJets Inc. über 100 Challenger Flugzeuge im Listenpreis- Wert von USD 2,6 Mrd. Selbst unter Ausschluss dieser beiden Bestellungen sowie einer umfangreichen Bestellung von NetJets Inc. im Jahr 2011, hätte sich der Auftragseingang bei den Businessflugzeugen bereits um 43% erhöht. Der Geschäftsbereich Bombardier Verkehrsflugzeuge erhielt im Jahresverlauf 138 Festbestellungen, dem stehen 54 Festbestellungen im letzten Geschäftsjahr gegenüber. Unter den grössten Bestellungen sind WestJet Airlines Ltd. mit einer Festbestellung von 20 Q400 NextGen im Wert von USD 683 Mio., Delta Air Lines Inc. mit dem Kauf von 40 CRJ900 NextGen im Wert von USD 1,9 Mrd. und schliesslich airBaltic mit einer Festbestellung über 10 CS300 Flugzeuge im Wert von USD 764 Mio. Sämtliche Wertangaben beziehen sich dabei auf den Listenpreis. Der Auftragseingang von Bombardier Aerospace stieg um 38% und lag zum 31. Dezember 2012 bei USD 32,9 Mrd. gegenüber USD 23,9 Mrd. zum 31. Dezember 2011. Die CSeries Flugzeugprogramm-Entwicklung schreitet stetig voran. Die Montage des ersten Flight Test Vehicle (FTV1) in Mirabel (Québec) befindet sich in fortgeschrittenem Stadium und sämtliche Primärstrukturen des Flugzeugs sind nunmehr montiert. Kernkomponenten und Systeme sind fertiggestellt, insbesondere Flügel, Fahrwerk, Höhenruder und Seitenleitwerk und jüngst im Zuge laufender Systeminstallationen die Motoren. Im Februar 2013 hat der Motor, der in den CSeries Flugzeugen zum Einsatz kommen wird, der PW1500 geared-turbofan-Motor von Pratt and Whitney, die Transport Canada Zulassung erhalten. Dabei handelt es sich um einen wichtigen Schritt für die weitere Heranführung des FTV1 an das für die kommenden Wochen anstehende Flugprogramm. Zudem ist auch der Bau der nachfolgenden Flugtestmaschinen, die neben dem FTV1 am Flugtestprogramm teilnehmen werden, vorangeschritten. Auch der Bau des Complete Airframe Static Test (CAST), unseres Flugzeugs für den Bodentest, wurde im Dezember 2012 abgeschlossen. Darauf folgten der Beginn der ersten Zulassungsprüfung sowie die ersten Safety of Flight Tests (Flugsicherheitstests) im Februar 2013. Ausserdem wurde die Complete Integrated Aircraft Systems Test Area (CIASTA/Aircraft 0) unlängst für die erste Flugkonfiguration im Hinblick auf offizielle Flugsicherheitstests (Safety of Flight) aktualisiert. Der Validierungsprozess aller integrierten Bodensystemtests verläuft erwartungsgemäss. Das Learjet 85 Flugzeugprogramm macht solide Fortschritte und hat mehrere wichtige Meilensteine erreicht. Der Bau der ersten Testflugmaschine ist deutlich vorangeschritten: der komplette Flugzeugrumpf, einschliesslich Flugzeugbug, Rumpfheck und Leitwerk wurden zusammengefügt, das Fahrwerk wurde installiert und der Flügel an den Rumpf montiert. Die erfolgreiche Lösung mehrerer technologischer Fragen hat sich allerdings auf den Zeitplan des Programms ausgewirkt und die Inbetriebnahme ist nunmehr für den Sommer 2014 geplant. 2013 dürfte sich die EBIT-Marge etwa im Bereich des Vorjahres bewegen. Für 2014 erwartet Bombardier Aerospace jedoch eine EBIT-Marge von rund 6%, einschliesslich eines antizipierten Verwässerungseffekts von 2% durch die Inbetriebnahme des CSeries Flugzeugs. Der Geschäftsbereich erwartet für 2013 einen Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit in Höhe von rund USD 1,4 Mrd., während die Nettozugänge zu den Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten den Erwartungen zufolge bei zirka USD 2 Mrd. liegen werden. Der Umfang der Nettozugänge zu den Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten dürfte in 2014 um rund USD 500 Mio. und in 2015 um weitere rund USD 500 Mio. zurückgehen. Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet Bombardier Aerospace eine Auslieferung von rund 190 Businessflugzeugen und von rund 55 Verkehrsflugzeugen. Bombardier Transportation Der Umsatz von Bombardier Transportation lag im Dreimonatszeitraum zum 31. Dezember 2012 bei USD 2,2 Mrd. gegenüber USD 2,3 Mrd. im Vorjahreszeitraum. Im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 lag der Umsatz bei USD 8,1 Mrd. gegenüber USD 9,8 Mrd. im Vorjahr. Das EBIT vor Sondereffekten lag im vierten Quartal zum 31. Dezember 2012 bei USD 86 Mio. bzw. 4,0% des Umsatzes gegenüber USD 166 Mio. bzw. 7,2% im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das EBIT vor Sondereffekten lag im Geschäftsjahr 2012 bei USD 453 Mio. gegenüber USD 700 Mio. im Geschäftsjahr 2011. Somit ergibt sich eine EBIT-Marge von 5,6% des Umsatzes gegenüber 7,2% im letzten Geschäftsjahr. Im Dreimonatszeitraum zum 31. Dezember 2012 lag der Verlust vor Zinsen und Steuern bei USD 77 Mio. bzw. 3,6% des Umsatzes gegenüber einem EBIT in Höhe von USD 166 Mio. bzw. 7,2% des Umsatzes im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das EBIT im Geschäftsjahr lag bei USD 290 Mio. gegenüber USD 700 Mio. im letzten Geschäftsjahr, somit ergibt sich eine EBIT-Marge von 3,6% des Umsatzes gegenüber 7,2% im letzten Geschäftsjahr. Der Free Cashflow im Quartal zum 31. Dezember 2012 lag bei USD 673 Mio. gegenüber USD 564 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 belief sich der Free Cashflow auf USD 386 Mio. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow von USD 424 Mio. im letzten Geschäftsjahr. Die Neubestellungen lagen bei USD 9,4 Mrd. (Verhältnis Auftragseingang zum Umsatz (book-to-bill): 1,2) gegenüber USD 9,7 Mrd. (Verhältnis Auftragseingang zum Umsatz (book-to-bill): 1,0) im letzten Geschäftsjahr. Der Gesamtauftragsbestand lag zum 31. Dezember 2012 bei einer Rekordhöhe von USD 33,7 Mrd. gegenüber USD 31,9 Mrd. zum 31. Dezember 2011. Der Geschäftsbereich konnte weltweit und in allen Produktsegmenten Aufträge gewinnen. Dies zeigen beispielsweise die Bestellungen von Metrolinx/GO Transit in Toronto für Betrieb und Wartung des Fuhrparks mit einer Laufzeit von 10 Jahren im Wert von USD 937 Mio. und des San Francisco Bay Area Rapid Transit Districts (BART) über 410 U-Bahnwagen im Wert von USD 897 Mio. Die Verkehrsbetriebe der Stadt Basel haben einen Vertrag über 60 FLEXITY Strassenbahnwagen im Wert von USD 241 Mio. unterzeichnet. Die deutsche Abellio Rail NRW GmbH hat 35 TALENT 2 Electrical Multiple Units (EMU) im Wert von USD 226 Mio. bestellt. Die australische Public Transport Victoria (PTV) hat 40 VLocity Diesel Multiple Unit (DMU) Wagen im Wert von USD 216 Mio. bestellt. Der Geschäftsbereich hat ausserdem Massnahmen zur Verbesserung seiner Wettbewerbsfähigkeit und Kostenstruktur bekannt gegeben. Dazu zählen die geplante Schliessung eines Werks in Aachen in Deutschland sowie die Reduzierung direkten und indirekten Personals um rund 1.200 Mitarbeiter weltweit, einschliesslich Aachen. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2012 wurde ein Restrukturierungsaufwand in Verbindung mit diesen geplanten Massnahmen in Höhe von USD 119 Mio. verbucht. Der Umsatz wird 2013 den Erwartungen zufolge höher als in 2012 ausfallen, wobei das prozentuale Wachstum, ohne Wechselkurseffekte, im hohen einstelligen Prozentbereich liegen wird. Der Free Cashflow des Geschäftsbereichs dürfte im Allgemeinen in Ubereinstimmung mit dem EBIT liegen, kann aber von Quartal zu Quartal stärkere Schwankungen aufweisen. Bombardier Transportation hat das Zieldatum für das Erreichen einer EBIT-Marge von 8% auf 2014 verlegt. FINANCIAL HIGHLIGHTS (In Millionen US-Dollar ausgenommen Beträge je Aktie, die in US-Dollar ausgewiesen sind) Für die vierten Quartale 31. Dezember, 31. Dezember, zum(1)         2012           2011     BA     BT     Gesamt     BA     BT     Gesamt Ertragslage Umsatz $ 2.597   $ 2.158   $ 4.755   $ 2.016   $ 2.300   $ 4.316 Umsatzkosten   2.254     1.875     4.129     1.717     1.884     3.601 Bruttomarge   343     283     626     299     416     715 Vertriebsgemeinkosten (SG&A)   187     170     357     132     207     339 Forschungs- und Entwicklungskosten (R&D)   52     51     103     27     48     75 Ertragsanteil von assoziierten Unternehmen   -     (18)     (18)     -     (1)     (1) Sonstiger Aufwand (Einkünfte)   15     (6)     9     13     (4)     9 EBIT vor Sondereffekten(2)   89     86     175     127     166     293 Sondereffekte   -     163     163     -     -     - EBIT $ 89   $ (77)     12   $ 127   $ 166     293 Finanzierungsaufwand               144                 156 Finanzierungsertrag               (111)                 (123) EBT               (21)                 260 Ertragssteuern (Rückerstattung)               (35)                 46 Nettogewinn             $ 14               $ 214 Gewinn je Aktie (unverwässert und verwässert; in Dollar)             $ -               $ 0,12 Zusatzinformationen EBIT vor Sondereffekte(2) $ 89   $ 86   $ 175   $ 127   $ 166   $ 293 Amortisation   75     34     109     39     36     75 EBITDA vor Sondereffekten $ 164   $ 120   $ 284   $ 166   $ 202   $ 368 Bereinigt Bereinigter Nettogewinn(2)             $ 188               $ 227 Bereinigter Gewinn je Aktie (EPS) (in Dollar)(2)             $ 0,10               $ 0,13 Operativer Cashflow $ 852   $ 729         $ 442   $ 623 Nettozugänge zum Anlagevermögen (PP&E) und den immateriellen Vermögenswerten   (575)     (56)           (332)     (59) Segmentierter Free Cashflow(2)) $ 277   $ 673   $ 950   $ 110   $ 564   $ 674 Nettoertragssteuern und Nettofinanzierungsertrag (-aufwand)               (100)                 (84) Free Cashflow(2)             $ 850               $ 590 BA: Bombardier Aerospace; BT: Bombardier Transportation 1. Unser Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2011 umfasst elf Monate der Ergebnisse von BA und zwölf Monate der Ergebnisse von BT. 2. Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition. Die Definitionen zu diesen Kennzahlen sind den Abschnitten Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition und Konzernergebnis im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) zu entnehmen. Definitionen und Abgleiche mit den vergleichbarsten IFRS-Kennzahlen finden Sie ausserdem im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) zum Konzernergebnis und in den Abschnitten Liquidität und Kapitalausstattung sowie Ergebnisanalyse BA und BT. (In Millionen US-Dollar ausgenommen Beträge je Aktie, die in US-Dollar ausgewiesen sind) ------------------------------------------------------------------------------------------- Für die Geschäftsjahre 31. Dezember, 31. Dezember, zum(1)         2012           2011 -------------------------------------------------------------------------------------------     BA     BT     Gesamt     BA     BT     Gesamt ------------------------------------------------------------------------------------------- Ertragslage Umsatz $ 8.628   $ 8.140   $ 16.768   $ 8.594   $ 9.753   $ 18.347 Umsatzkosten   7.418     6.851     14.269     7.355     8.089     15.444 ------------------------------------------------------------------------------------------- Bruttomarge   1.210     1.289     2.499     1.239     1.664     2.903 Vertriebsgemeinkosten (SG&A)   699     744     1.443     621     818     1.439 Forschungs- und Entwicklungskosten (R&D)   155     144     299     122     149     271 Ertragsanteil von assoziierten Unternehmen   -     (45)     (45)     -     (4)     (4) Sonstiger Aufwand (Einkünfte)   (26)     (7)     (33)     (6)     1     (5) ------------------------------------------------------------------------------------------- EBIT vor Sondereffekten(2) $ 382     453     835     502     700     1.202 Sondereffekte   (23)     163     140     -     -     - ------------------------------------------------------------------------------------------- EBIT $ 405   $ 290     695   $ 502   $ 700     1.202 Finanzierungsaufwand               596                 681 Finanzierungsertrag               (599)                 (519) ------------------------------------------------------------------------------------------- EBT               698                 1.040 Ertragssteuern               100                 203 ------------------------------------------------------------------------------------------- Nettogewinn             $ 598               $ 837 ------------------------------------------------------------------------------------------- Gewinn je Aktie (unverwässert und verwässert; in Dollar)             $ 0,32               $ 0,47 ------------------------------------------------------------------------------------------- Zusatzinformationen ------------------------------------------------------------------------------------------- EBIT vor Sondereffekten(2) $ 382   $ 453   $ 835   $ 502   $ 700   $ 1.202 Amortisation   242     129     371     195     138     333 ------------------------------------------------------------------------------------------- EBITDA vor Sondereffekten(2) $ 624   $ 582   $ 1.206   $ 697   $ 838   $ 1.535 ------------------------------------------------------------------------------------------- Bereinigt ------------------------------------------------------------------------------------------- Bereinigter Nettogewinn(2)             $ 692               $ 865 Bereinigter Gewinn je Aktie (EPS) (in Dollar)(2)             $ 0,38               $ 0,48 ------------------------------------------------------------------------------------------- Operativer Cashflow (Mittelabfluss) $ 1.104   $ 504         $ 867   $ (269) Nettozugänge zum Anlagevermögen (PP&E) und den immateriellen Vermögenswerten   (1.971 )   (118)           (1.320)     (155) ------------------------------------------------------------------------------------------- Segmentierter Free Cashflow (Mittelabfluss)(2) $ (867)   $ 386   $ (481)   $ (453)   $ (424)   $ (877) Nettoertragssteuern und Nettofinanzierungsertrag (-aufwand)               (260)                 (355) ------------------------------------------------------------------------------------------- Eingesetzter Free Cashflow(2)             $ (741)               $ (1.232) ------------------------------------------------------------------------------------------- BA: Bombardier Aerospace; BT: Bombardier Transportation 1. Unser Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2011 umfasst elf Monate der Ergebnisse von BA und zwölf Monate der Ergebnisse von BT. 2. Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition. Die Definitionen zu diesen Kennzahlen sind den Abschnitten Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition und Konzernergebnis im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) zu entnehmen. Definitionen und Abgleiche mit den vergleichbarsten IFRS-Kennzahlen finden Sie ausserdem im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) zum Konzernergebnis und in den Abschnitten Liquidität und Kapitalausstattung sowie Ergebnisanalyse BA und BT. AUSGEWAHLTE FINANZINFORMATIONEN Bombardier Aerospace Umsatz nach geografischen Regionen(1)   Zwölfmonatszeitraum zum Elfmonatszeitraum zum -----------------------------------------------------------------------   31. Dezember 2012 31. Dezember 2011 -----------------------------------------------------------------------   Nordamerika $ 4.811 56% $ 4.281 50%   Europa   1.723 20%   1.907 22%   Asien-Pazifik   1.126 13%   1.282 15%   Ubrige Welt(2)   968 11%   1.124 13% -----------------------------------------------------------------------   $ 8.628 100% $ 8.594 100% ----------------------------------------------------------------------- (1) Der Umsatz wird einzelnen Ländern in Abhängigkeit vom Standort des Kunden zugerechnet. (2) Die Region Ubrige Welt umfasst Südamerika, Mittelamerika, den Mittleren Osten, Afrika und die GUS. Flugzeugauslieferungen insgesamt -------------------------------------------------------------------------------------------------- Dreimonatszeitraum Zweimonatszeitraum Zwölfmonatszeitraum Elfmonatszeitraum   zum zum zum zum ----------------------------------------------------------------------------   31. Dezember 31. Dezember 31. Dezember 31. Dezember (in Einheiten) 2012 2011 2012 2011 --------------------------------------------------------------------------------------------------   Businessflugzeuge (ohne Einheiten des Flexjet Fractional Ownership Programms     (Teileigentum)) 59 47 176 161 Flexjet Fractional Ownership Programm     (Teileigentum)(1) 1 1 3 2 --------------------------------------------------------------------------------------------------     60 48 179 163   Verkehrsflugzeuge 16 11 50 78   Amphibienflugzeuge 1 1 4 4 --------------------------------------------------------------------------------------------------   77 60 233 245 -------------------------------------------------------------------------------------------------- (1) Für die Aufnahme einer Flugzeugauslieferung in die vorstehende Tabelle müssen 100% der Teileigentumsanteile eines Flugzeugmodells über Flexjet an externe Kunden verkauft sein bzw. muss ein ganzes Flugzeug über das Flexjet One Programm an externe Kunden verkauft sein. Flugzeugbestellungen insgesamt ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------     31. Dezember 2012   31. Dezember 2011 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Netto- Netto-   Bruttobestellungen Stornierungen   Bestellungen Bruttobestellungen Stornierungen   Bestellungen --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Vierte Quartale zum Dreimonatszeitraum zum Zweimonatszeitraum zum --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Businessflugzeuge (einschliesslich Einheiten des Flexjet Fractional Ownership Programms   (Teileigentum)) 141 (17)   124 44 (3)   41   Verkehrsflugzeuge 60 -   60 2 -   2 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   201 (17)   184 46 (3)   43 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Geschäftsjahre zum Zwölfmonatszeitraum zum Elfmonatszeitraum zum --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Businessflugzeuge (einschliesslich Einheiten des Flexjet Fractional Ownership Programms   (Teileigentum)) 392 (49)   343 223 (32)   191   Verkehrsflugzeuge 138 -   138 54 -   54   Amphibienflugzeuge - -   - 4 -   4 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   530 (49)   481 281 (32)   249 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (Book-to- bill)(1) --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Zweimonatszeitraum Zwölfmonatszeitraum   Dreimonatszeitraum zum zum zum Elfmonatszeitraum zum ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   31. Dezember 31. Dezember 31. Dezember 31. Dezember   2012 2011 2012 2011 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   Businessflugzeuge 2,1 0,9 1,9 1,2   Verkehrsflugzeuge 3,8 0,2 2,8 0,7 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   Insgesamt 2,4 0,7 2,1 1,0 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- (1) Definiert als eingegangene Nettobestellungen gegenüber Flugzeugauslieferungen in Einheiten. Gesamtauftragsbestand -----------------------------------------------------------------------------   Zum ----------------------------------------------------------------------------- 31. Dezember, 31. Dezember, (in Mrd. Dollar) 2012 2011 -----------------------------------------------------------------------------   Flugzeugprogramme $ 29,5 $ 21,4 Langfristige Wartungs-   und Ersatzteil-Supportverträge   2,8   1,9 Military Aviation Training (Militärische    Pilotenausbildung)   0,6   0,6 -----------------------------------------------------------------------------   $ 32,9 $ 23,9 ----------------------------------------------------------------------------- Bombardier Transportation Umsatz nach geografischen Regionen ---------------------------------------------------------------------   Dreimonatszeitraum zum Zwölfmonatszeitraum zum 31. Dezember 31. Dezember ---------------------------------------------------------------------     2012   2011 2012 2011 ---------------------------------------------------------------------   Europa(1) $ 1.326 61% $ 1.467 64% $ 5.141 63% $ 6.275 64%   Nordamerika   359 17%   373 16%   1.454 18%   1.396 14%   Asien-Pazifik   326 15%   257 11%   1.004 12%   1.444 15%   Ubrige Welt(2)   147 7%   203 9%   541 7%   638 7% ---------------------------------------------------------------------   $ 2.158 100% $ 2.300 100% $ 8.140 100% $ 9.753 100% --------------------------------------------------------------------- (1) Die Rückgänge in Europa spiegeln negative Wechselkursauswirkungen in Höhe von USD 42 Mio. im vierten Quartal bzw. USD 403 Mio. im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012 wider. (2) Die Region Ubrige Welt umfasst Südamerika, Mittelamerika, den Mittleren Osten, Afrika und die GUS. Auftragseingang und Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill) ------------------------------------------------------------------------------- Zwölfmonatszeitraum   Dreimonatszeitraum zum zum   31. Dezember 31. Dezember ------------------------------------------------------------------------------- Auftragseingang (in   Milliarden Dollar)   2012   2011   2012   2011 -------------------------------------------------------------------------------   Schienenfahrzeuge $ 0,7 $ 2,1 $ 5,1 $ 6,4   Dienstleistungen   1,5   0,5   2,5   1,1 Systeme und   Signaltechnik   0,8   0,4   1,8   2,2 -------------------------------------------------------------------------------     $ 3,0 $ 3,0 $ 9,4 $ 9,7 ------------------------------------------------------------------------------- Verhältnis Auftragseingang   zu Umsatz   1,4   1,3   1,2   1,0 ------------------------------------------------------------------------------- Auftragsbestand -------------------------------------------------------------------------------       Zum ------------------------------------------------------------------------------- 31. Dezember, 31. Dezember,   (in Milliarden Dollar) 2012 2011 -------------------------------------------------------------------------------   Schienenfahrzeuge(1) $ 22,3 $ 22,6   Dienstleistungen   7,1   5,5 Systeme und   Signalvorrichtungen   4,3   3,8 -------------------------------------------------------------------------------   $ 33,7 $ 31,9 ------------------------------------------------------------------------------- (1) Davon verfügt ein Anteil in Höhe von USD 13,4 Mrd. bzw. 60% des Auftragsbestands an Schienenfahrzeugen zum 31. Dezember 2012 eine Abschlussquote zwischen 0% und 25% auf (USD 15,3 Mrd. bzw. 68% zum 31. Dezember 2011). VORANKUNDIGUNG GEMASS SATZUNG Der Vorstand der Gesellschaft hat einer Anderung der Satzung Eins (By-Law One) der Gesellschaft zugestimmt, die die Vorankündigung an die Gesellschaft unter bestimmten Umständen verlangt, sofern von den Aktionären Nominierungen von Personen zum Vorstandsmitglied der Gesellschaft vorzunehmen sind. In Falle der Jahresversammlung der Aktionäre muss die Mitteilung an die Gesellschaft spätestens 30 Tage und darf frühestens 65 Tage vor dem Datum der Jahresversammlung ergehen; vorausgesetzt jedoch, dass im Falle der Abhaltung der Jahresversammlung an einem Datum, das weniger als 50 Tage nach dem Datum der ersten öffentlichen Bekanntgabe der Jahresversammlung liegt, die Mitteilung spätestens zu Geschäftsschluss des 10. Tages nach dieser öffentlichen Bekanntgabe erfolgen muss. Im Falle einer ausserordentlichen Hauptversammlung (die keine Jahresversammlung ist) muss die Gesellschaft spätestens zu Geschäftsschluss des 15. Tages nach dem Tag der ersten öffentlichen Bekanntgabe des Datums der ausserordentlichen Hauptversammlung informiert werden. Die Satzungsänderung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft. Bei der nächsten Aktionärsversammlung der Gesellschaft werden die Aktionäre um die Bestätigung und Verabschiedung der Satzungsänderung gebeten werden. DIVIDENDEN AUF STAMMAKTIEN Aktien der Klasse A und B Auf Stammaktien der Klasse A (Mehrstimmrecht) und auf Stammaktien der Klasse B (Einfaches Stimmrecht) wird jeweils zum 31. März 2013 eine vierteljährliche Dividende von CAD 0,025 je Aktie an alle bei Geschäftsschluss am 15. März 2013 eingetragenen Aktionäre ausgezahlt. Alle bei Geschäftsschluss am 15. März 2013 eingetragenen Aktionäre der Klasse B (Einfaches Stimmrecht) haben zudem Anspruch auf eine vierteljährliche Vorzugsdividende in Höhe von CAD 0,000390625 je Aktie. DIVIDENDEN AUF VORZUGSAKTIEN Vorzugsaktien der Serie 2 Auf Vorzugsaktien der Serie 2 wurde am 15. November und 15. Dezember 2012, am 15. Januar und 15. Februar 2013 in dieser Reihenfolge eine monatliche Dividende von CAD 0,0625 je Aktie ausgeschüttet. Vorzugsaktien der Serie 3 Auf Vorzugsaktien der Serie 3 wird am 30. April 2013 eine vierteljährliche Dividende in Höhe von CAD 0,195875 je Aktie an alle bei Geschäftsschluss am 12. April 2013 eingetragenen Aktionäre ausgezahlt. Vorzugsaktien der Serie 4 Auf Vorzugsaktien der Serie 4 wird am 30. April 2013 eine vierteljährliche Dividende in Höhe von CAD 0,390625 je Aktie an alle bei Geschäftsschluss am 12. April 2013 eingetragenen Aktionäre ausgezahlt. Zu Bombardier Bombardier ist weltweit das einzige Unternehmen, das sowohl Flugzeuge als auch Züge herstellt. Vorausblickend, aber verwurzelt im Heute, fördert und entwickelt Bombardier weltweit Mobilität, indem wir der Nachfrage nach effizienten, nachhaltigen und bequemen Transportmöglichkeiten nachkommen. Unsere Fahrzeuge, Dienstleistungen und vor allem unsere Mitarbeiter sind es, die uns zu einem weltweit führenden Unternehmen im Verkehrswesen machen. Bombardier hat seinen Hauptsitz in Montréal, Kanada. Unsere Aktien werden an der Börse von Toronto (BBD) gehandelt und wir werden in den Dow Jones Sustainability World und North America Indizes gelistet. Im letzten Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2012 endete, erzielten wir einen Umsatz von 16,8 Milliarden US-Dollar. Neuigkeiten und Informationen über uns finden Sie auch online unter bombardier.com oder folgen Sie uns auf Twitter @Bombardier. Challenger, CRJ, CRJ900, CS300, CSeries, FLEXITY, Global, Learjet, Learjet 85, NextGen, Q400, The Evolution of Mobility und TALENT sind Marken der Bombardier Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften. Den Lagebericht und den Konzernzwischenabschluss finden Sie unter ir.bombardier.com. ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN Diese Pressemitteilung enthält 'zukunftsgerichtete Aussagen". Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung einer zukunftsgerichteten Terminologie wie 'können", 'werden", 'erwarten", 'beabsichtigen", 'schätzen", 'vorhersagen", 'planen", 'voraussehen", 'glauben" oder 'fortsetzen" oder deren Verneinung oder durch Variationen dieser Begriffe sowie ähnliche Aussagen identifiziert werden. Naturgemäss erfordern zukunftsgerichtete Aussagen, dass die Gesellschaft Annahmen macht, und sie unterliegen wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft in künftigen Zeiträumen erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Die Gesellschaft stuft zwar ihre Annahmen basierend auf gegenwärtigen Informationen als vernünftig und angemessen ein; es besteht jedoch das Risiko, dass ihre Annahmen nicht korrekt sind. Weitere Informationen in Bezug auf die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, entnehmen Sie bitte den entsprechenden Abschnitten zu den Bereichen Aerospace und Transportation der Gesellschaft aus dem Lagebericht der Unternehmensleitung im Geschäftsbericht zum 31. Dezember 2012. Bestimmte Faktoren, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den erwarteten Ergebnissen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, schliessen Risiken ein, die mit allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen verbunden sind, Risiken verbunden mit dem Geschäftsumfeld der Gesellschaft (wie die finanzielle Situation der Flugzeugindustrie, Regierungspolitiken und Wettbewerb durch andere Unternehmen), operative Risiken (wie regulatorische Risiken und Abhängigkeit von wesentlichen Mitarbeitern; Risiken verbunden mit Geschäften mit Partnern; Risiken durch die Entwicklung neuer Produkte und Dienste; Verluste durch Gewährleistungs- und Unfallansprüche; rechtliche Risiken durch Prozesse; Risiken, die sich auf die Abhängigkeit der Gesellschaft von ihren Hauptkunden und ihren Hauptlieferanten beziehen; Risiken, die aus Bindungen für einen festgelegten Zeitraum resultieren; Risiken betreffend Personalwesen und Umweltrisiken), Finanzierungsrisiken (wie Risiken, die daraus resultieren, dass man sich auf die Unterstützung der Regierung verlässt; Risiken, die auf die Unterstützung bei der Finanzierung zugunsten bestimmter Kunden bezogen sind; Risiken bzgl. der Liquidität und dem Zugang zu Kapitalmärkten; Risiken bezogen auf die Konditionen bestimmter restriktiver Schuldverpflichtungen und Marktrisiken (wie Währung, Zinssatz und Preise bei Bedarfsgütern)). Weitere Informationen über diese Faktoren entnehmen Sie bitte dem Abschnitt 'Risiken und Ungewissheiten" in Sonstiges aus dem Lagebericht der Unternehmensleitung im Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2012. Investoren und Andere sind hiermit gewarnt, dass die vorstehende Auflistung der Faktoren, die zukünftiges Wachstum, Ergebnisse und Leistungen beeinflussen können, nicht erschöpfend ist und dass kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen gelegt werden sollte. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen der Gesellschaft am heutigen Tage wider und sind nach diesem Datum Anderungen unterworfen. Die Gesellschaft weist ausdrücklich jede Absicht von sich und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, unabhängig davon, ob es sich um neue Informationen, zukünftige Ereignisse oder Anderes handelt, es sei denn, sie ist hierzu aufgrund von Wertpapierrecht verpflichtet. CAUTION REGARDING NON-GAAP MEASURES Diese Pressemitteilung basiert auf berichteten Erträgen gemäss den International Financial Reporting Standards (IFRS) und beinhaltet Kennzahlen, die auf Pro- Forma-Basis zur Wiedergabe unserer Emission von Schuldtiteln im Janaur 2013 angegeben sind. Die Bezugnahme auf allgemein anerkannte Rechnungslegungsgrundsätze (GAAP) bedeutet, sofern nichts anderes angegeben ist, IFRS. Sie basiert ausserdem auf Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition, einschliesslich EBITDA, EBIT und EBITDA vor Sondereffekten, EBIT-Marge vor Sondereffekten, bereinigter Nettogewinn, bereinigter Gewinn je Aktie und Free Cashflow. Diese nicht-GAAP-konformen Ertragskennzahlen sind direkt dem Konzernabschluss entnommen, verfügen jedoch nicht über eine durch IFRS standardisierte Bedeutung; sie können deshalb von anderen unter Benutzung derselben Begriffe anders berechnet werden. Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass die Vorlage bestimmter Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition zusätzlich zu den IFRS-Kennzahlen den Nutzern unseres Konzernabschlusses ein besseres Verständnis unseres Ergebnisses und zugehöriger Trends ermöglicht und insgesamt die Transparenz und Eindeutigkeit der Darstellung der zentralen Ergebnisse unseres Unternehmens verbessert. Die Definitionen zu diesen Kennzahlen sind den Abschnitten Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition und Konzernergebnis im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) zu entnehmen. Definitionen und Abgleiche mit den vergleichbarsten IFRS-Kennzahlen finden Sie ausserdem im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) zum Konzernergebnis und in den Abschnitten Liquidität und Kapitalausstattung sowie Ergebnisanalyse BA und BT. For information Isabelle Rondeau Director, Communications Bombardier Inc. +514 861 9481 Shirley Chénier Senior Director, Investor Relations Bombardier Inc. +514 861 9481 This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein. Source: Bombardier Inc. via Thomson Reuters ONE [HUG#1680277]

Presse-Information:




Kontakt-Person:



Erklärung: © Thomson Reuters. Das Copyright für sämtliche Pressemeldungen und Bilder, die mit Hugin gekennzeichnet sind und auf PR-inside.com publiziert werden, obliegt der Agentur Thomson Reuters. Dieser Artikel darf ohne schriftliche Genehmigung der Agentur Hugin weder kopiert noch veröffentlicht werden. Wenn Sie Fragen zu den veröffentlichten Meldungen haben, kontaktieren Sie bitte Thomson Reuters unter der Internetadresse ( http://www.thomsonreuters.com ).
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com


AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt