Heute: December 16, 2017, 7:50 pm
  
Kunst

Ausstellung: Don't you tell me...

Maureen Poulson Napangardi, Kapi Tjukurrpa - Kalipinypa, 2016 © Papunya Tjupi Arts
Maureen Poulson Napangardi, Kapi Tjukurrpa - Kalipinypa, 2016 © Papunya Tjupi Arts
Die Freiburger Galerie ARTKELCH zeigt neue Werke der Papunya Tjupi Arts.

 

PR-Inside.com: 2016-07-26 13:26:54
“Don’t you tell me, how to do Aboriginal Art”, konterte seinerzeit der berühmte Künstler Billy Stockman, als er dafür kritisiert wurde, dass er seiner Tochter Punata das Malen beibringen wollte. Damit legte er den Grundstein für die Frauenpower, die heute – zehn Jahre nach seiner Gründung – von dem neuen Kunstzentrum in Papunya ausgeht.


Vom 17. September bis 8. Oktober 2016 zeigt die Galerie ARTKELCH in Freiburg die Ausstellung

Don’t you tell me… mit neuen Werken von Papunya Tjupi Arts.

Vernissage: Freitag, 16. September um 18:00 Uhr im Rahmen der Nocturne von Kunst in Freiburg

mit Einführungsvortrag durch die Kuratorin um 18:30 Uhr

Papunya, ein kleiner Ort mitten in der australischen Wüste:

hier liegen die Wurzeln der Contemporary Aboriginal Art; hier begannen die Männer auf Anregung eines jungen Lehrers, ihre traditionellen Geschichten erstmalig auf dauerhafte Untergründe zu malen; hier malten auch Frauen – gegen viele innere und äußere Widerstände – erstmals im Western-Desert-Stil. Ein Ort also mit einer ruhmreichen Geschichte, aber auch ein Ort, der (künstlerische) Niedergänge erleben musste. Aus eigener Kraft erfanden sich die Künstler dort neu, ohne das Jahrtausende alte kulturelle Erbe zu verlassen. Heute strahlen manche Werke der Kinder und Kindeskinder der ersten und bedeutendsten Künstler der australischen Wüste eine ähnliche Magie aus wie die der frühen siebziger Jahre.

Die Ausstelllung „Don´t you tell me…“ feiert die Wiederauferstehung von Papunya in verändertem Kontext, die mit Papunya Tjupi Arts ein gänzlich neues Kapitel in der Geschichte dieses berühmten Ortes schreibt. Mit ihr sollen er-neut vorgefasste Meinungen, wie Aboriginal Art auszusehen hat, auf den Prüfstein gestellt werden.

Die Ausstellung ist bis zum 8. Oktober mittwochs bis freitags von 11:00 – 18:00 Uhr und samstags von 10:00 - 14:00 Uhr sowie jederzeit nach Vereinbarung geöffnet. Im Anschluss wandert sie in die ARTKELCH Collectors Lounge nach Schorndorf (Raum Stuttgart).

ARTKELCH, Günterstalstraße 57, 79102 Freiburg

Fon: 0761 – 704 3271, Fax: 0761 – 704 3272

ARTKELCH ist spezialisiert auf die zeitgenössische Kunst der australischen Ureinwohner. Das ist nicht nur die Kunst mit der weltweit längsten Tradition, sondern auch eine der spannendsten modernen Kunstbewegungen der letzten 40 Jahre, deren Sammlerwert auch hierzulande kein Geheimnis mehr ist. Weitere Informationen unter www.artkelch.de.

Ansprechpartnerin: Sylvia Krings, 0761 – 704 3271, sylvia.krings(at)artkelch.de

Presseinformation
Galerie ARTKELCH
Günterstalstraße 57


79102 Freiburg

Sylvia Krings
Mitarbeiterin
0761-7043271
email
www.artkelch.de

Veröffentlicht durch
Robyn Kelch
00497617043271
e-mail
www.artkelch.de



# 380 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Kunst
Jorge Stever Ausstellung „die würde der stille“
er ist ein unaufgeregter mann, jahrgang 1940. ein zurückhaltender, stets elegant gekleideter künstler, der keine interviews gibt. [..]
Vernissage, Ein Kalkulationsmodell zur Herstellung von [..]
Konzept *: Die theoretischen Wissenschaften haben traditionell nach einfachen, universalen und zeitlosen Gesetzen gesucht, Fische [..]
Neue Welten in der Ausstellung
Die groß angelegte Vernissage ist am 15.Oktober von 11-18 Uhr in Gelsenkirchen-Beckhausen in der Lanferbruchstrasse 7. Danach [..]
Menschliches, Tierisches und eine Neuinterpretation von [..]
Menschen – Tiere – Böse Buben Lesung, Vernissage BEERASSA – Philosophisches, Heiteres & allzu Menschliches von Helga BEER [..]
Blue bleu blau blu 2017 Vienna
Der Verein Biennale Austria präsentiert vom 16. – 22. Oktober 2017 im AUSSTELLUNGSRAUM, Gumpendorfer Strasse 23, 1060 Wien [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.