PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Wirtschaft & Industrie

Medienkonzern M.Video präsentiert Vladimir Valentsov

ART Innsbruck mit Personale eines Neo-Impressionisten


pressetext Nachrichtenagentur GmbH

(PR-inside.com 10.01.2013 08:48:29)

Drucken Ausdrucken

Innsbruck (pts006/10.01.2013/08:45) - Der russische Medienkonzern M.Video, der bereits bei der letzten ART Innsbruck eine viel beachtete Sonderschau über klassische Malerei im heutigen Russland ermöglichte, wird bei der 17. ART Innsbruck vom 21. bis 24. Februar 2013 erneut als Ausstellungs-Sponsor auftreten. Die diesjährige Sonderschau wird dem bekannten Moskauer Maler Vladimir Valentsov gewidmet sein, der als bedeutender Vertreter des russischen Neo-Impressionismus gilt.

Selbst die Präsidialverwaltung der Russischen Föderation gab sich schon zwei Mal die Ehre: So wurden Vladimir Valentsovs Bilder bereits 2003 und zuletzt 2009 unter der Präsidentschaft von Dmitri Medwedew im Kreml ausgestellt. Tatsächlich ist Vladimir Valentsov, den der russische Medienkonzern M.Video in diesem Jahr auf der Innsbrucker Kunstmesse präsentieren wird, so etwas wie ein Vorzeigekünstler des neuen Russlands.

Dabei war der 1950 in Moskau geborene Valentsov in den neunziger Jahren vor allem in Frankreich, Spanien und Italien präsent. Schon 1991 hatte er seine erste Einzelausstellung im Frankreich-Russland-Haus des bekannten Kunstsammlers Rene Gera in Berre-les-Alpes unweit von Nizza. Es folgten Ausstellungen u.a. in Marseille, Paris, Santander, Santoña, Logroño (Rioja). Valentsovs Werke haben in der Folge Eingang in zahlreiche Privatsammlungen russischer und europäischer Kunst gefunden, und etliche seiner Gemälde wurden auch von spanischen Museen angekauft.

In den letzten Jahren ist Valentsov wieder vermehrt in seiner Heimat Russland künstlerisch aktiv, wenngleich nahezu alle seine Gemälde das Licht der südlichen Sonne in sich zu tragen scheinen. Eben diese außergewöhnliche Strahlkraft seiner Bilder hat ihm auch in Sammlerkreisen das Attribut eines russischen Neo-Impressionisten eingetragen. Die russische Journalistin Vera Dmitrieva, die 2009 über seine Ausstellung im Kreml schrieb, rieb sich angesichts seiner sonnengefluteten Landschaftsbilder regelrecht die Augen und fragte sich zurecht, wann und wo es in Moskau wohl je so viel Sonne geben mag. Im Frühling - erwiderte der Künstler ungerührt. Doch Dmitrieva kam für sich zum Schluss, dass es wohl die Aufgabe und Berufung dieses Künstlers sein muss, die Farben der Natur entsprechend auszuleuchten, damit auch wir sie in einem strahlenderen Lichte sehen können.

Bei der Personale von Vladimir Valentsov auf der ART Innsbruck 2013 vom 21. bis 24. Feburar werden nun erstmals ausgewählte Landschaftsbilder, Stillleben und Portraits dieses russischen Neo-Impressionisten in Österreich zu sehen sein.

Jährlich im Frühjahr wird auf der ART Innsbruck internationale Kunst des 20./21. Jahrhunderts - schwerpunktmäßig nach 1960 - präsentiert. 70 Aussteller - Galeristen | Kunsthändler | Institutionen - aus zehn Nationen zeigen Arbeiten von 700 KünstlerInnen.

ART Innsbruck 2013
Zeit: 21.-24. Februar 2013
Ort: Innsbruck, Messehalle D+E
Öffnungszeiten: Do.-Sa.: 11-20 Uhr, So.: 11-17 Uhr

Weitere Informationen:
art KUNSTMESSE GmbH
Gutenbergstraße 3
6020 Innsbruck
Tel. +43(0)512 567101, Fax: +43(0)512 567233
info@art-innsbruck.at
http://www.art-innsbruck.at

(Ende)

Aussender: ART Kunstmesse GmbH
Ansprechpartner: Johanna Penz
Tel.: +43 (0)512 567101
E-Mail: johanna.penz@art-innsbruck.at
Website: www.art-innsbruck.at

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20130110006 ]


Erklärung: Die pressetext Nachrichtenagentur mit Sitz in Wien und Büros in Berlin und Zürich stellt ihren Abonnenten und Lesern Wirtschaftsinformationen in Text, Bild, Audio- und Videofiles zur Verfügung. Die Übernahme und Weiterverbreitung von Kunden-Aussendungen (Quellenkürzel: pts) ist kostenfrei und bedarf keiner eigenen Vereinbarung. In jedem Fall gilt die Verpflichtung, mit übernommenen Beiträgen einen Link auf die pressetext-Webseite zu setzen. pressetext.de
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com


AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt