Heute: November 19, 2017, 4:21 am
  
Reise, Freizeit & Sport

Aostatal: Biking am Viertausender

Am 10. September findet in Cogne im Aostatal der 17. GranParadisoBike statt
Aostatal: Biking am Viertausender
PR-Inside.com: 2017-07-25 14:29:47
Der Gran Paradiso ist einer der vier Viertausender des Aostatals, der Region Valle d’Aosta im Nordwesten Italiens. Das beschauliche Cogne wird in diesem Spätsommer zu einem Treffpunkt des Radsports und veranstaltet am 10. September den 17. GranParadisoBike. Bereits am 9. September findet der Mini GranParadisoBike für Kinder von 7 bis 12 Jahren statt. In diesem Jahr ist der GanParadisoBike die 7. Etappe des Coppa Piemonte MTB 2017. Der Parcours hat eine Länge von 43,5 km und der Höhenunterschied +/- beträgt 1450 m.


Am 12. sowie am 26. August findet jeweils ein Test Day statt. Hierbei geht es gemütlicher zu. Treffpunkt ist Cogne, um 8.30 Uhr gibt es Kaffee, und nach der Fahrt über die Strecke trifft man sich zum gemeinsamen Mittagessen gegen 12.30 Uhr wieder dort. Die Einschreibegebühr beträgt 15 €.

Das Aostatal liegt in den Westalpen, im wildesten und höchstgelegenen Teil des Alpenbogens, und es hat sich längst zu einem hochalpinen Biking-Mekka entwickelt. Gut ausgebaute Trails, die nicht nur für Profis, sondern auch für weniger routinierte Biker fahrbar sind, durchziehen die gesamte Region und machen diese raue und zugleich bezaubernde Landschaft gerade im Sommer für die ganze Familie erlebbar. Internationale Trails führen nahe an die vier Viertausender heran, mit denen die kleine Region aufwartet.

Längst gibt es Kurse für MTB-Fahrtechniktraining. Besonders in der Organisation „Bike And Mountain“ engagieren sich anerkannte Trainer - hier sind sie als “Maestri di MTB” anerkannt - dafür dass jeder seine Fahrtechniken verbessern und so noch mehr Spaß am Biken auf Gebirgsstrecken haben kann. Und diese Strecken lohnen sich. Da viele der Maestri auch Bergführer sind, gehören geführte MTB-Touren mittlerweile zum touristischen Standardangebot. Dabei sind nicht nur atemberaubende Panoramen sondern auch umfassende Erklärungen der Landschaft garantiert. Solche Touren können z.B. am Mont Blanc, Monte Rosa oder Gran Paradiso je nach Wunsch mehrere Tage dauern, ein dichtes Netz an Bikerhotels mit umfassendem Service macht dies möglich.

Eine wahre MTB-Park-Kultur hat sich entwickelt. In den Parks von La Thuile, Pila, Cervinia und am Monte Rosa sorgt das umfangreiche Angebot an Freeride-Strecken und Downhill-Kursen dafür, dass auch der besondere sportliche Kick nicht zu kurz kommt. Diese Parks nutzen geschickt die örtlichen Sessellifte und sind international dafür beliebt, dass das Bike im Lift hochbefördert werden kann, womit Anhänger dieser Sportarten hier ganz besonders auf ihre Kosten kommen.

Um entspannte Ferientage mit der ganzen Familie zu verbringen, gewinnt auch das E-Bike an Bedeutung. E-Bike-Verleiher, die oft auch Touren in die Umgebung organisieren, gibt es nicht nur in der Stadt Aosta selbst sondern auch in Chamois und Châtillon, um nur einige zu nennen. Sogar der Nationalpark Gran Paradiso hat als erster Nationalpark Italiens überhaupt dieses Konzept aufgegriffen, um die Natur statt auf Schusters Rappen auf dem Sattel zu erkunden. So kann man beispielsweise in den Besucherzentren des Parks in Cogne, Valsavarenche und Rhêmes-Notre-Dame E-Bikes mieten und motorisiert aber ökoverträglich in die ursprünglichen Lebensräume von Steinbock, Gämse und Bartgeier eintauchen und sich so auf eine neue Art des „Bergwanderurlaubs“ begeben.

Weitere Informationen bieten die folgenden Portale:

www.lovevda.it www.granparadisobike.it www.pngp.it

Presseinformation
Turismo Valle d’Aosta Assessorato Turismo, Sport, Commercio e Trasporti
Piazza Porta Pretoria, 3 11100 Aosta -


Italien

Jörg Karweick
Pressereferent
+49 030 44044398
email
www.lovevda.it


# 533 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Himmelsläufer - Skyrunning im Aostatal
Im Norden Italiens liegt das Aostatal, im Dreiländereck zur Schweiz und zu Frankreich. Die kleine Alpenregion zählt vier Viertausender, [..]
Adriaglühn in Rosarot ... "La Notte Rosa"
Comacchio, das heißt feinster Sand, hervorragende Wasserqualität und dazu ein von der UNESCO anerkanntes Biosphärenreservat, sprich [..]
Musik wo man geht und steht in [..]
Vom 17. bis zum 27. August 2017 lädt die UNESCO Renaissance-Stadt Ferrara ein zum 30. „Ferrara Buskers Festival“, dem großen [..]
Sportlich und süß zugleich: Vareses Dolce Vita
Varese, die norditalienische Provinz im Westen der Lombardei, ist ohne Frage sportlich. Wer aus purer Leidenschaft oder auf [..]
Varese ist am Ruder und setzt die [..]
Schon seit Langem hat sich die im Westen der Region Lombardei gelegene Provinz Varese dem Sport verschrieben. Monat für Monat [..]
 
Mehr von: Reise, Freizeit & Sport
Wenn Firmen ihren Namen ändern - Reiseveranstalter [..]
Wenn Firmen ihre Namen ändern Stuttgart/Hannover, 13.11.2017 „Raider heißt jetzt Twix“, daran erinnert sich jeder, der [..]
UNESCO Weltkulturerbe in Katalonien
Die Kultur ist ein Identitätsmerkmal Kataloniens. Künstler wie Gaudi, Miro und Dali sind berühmte Katalanen. Auch gibt es [..]
Mareen Hufe beste Deutsche beim IRONMAN Hawaii. [..]
Mit einer Zeit von 9:23:11 setzte die Profisportlerin Mareen Hufe aus Wesel am 15. Oktober beim IRONMAN Hawaii ein Ausrufzeichen. [..]
Führungswechsel beim Tourismusverband im Landkreis Kelheim
Kelheim, 18. Oktober 2017 – Der Tourismusverband im Landkreis Kelheim verabschiedete zum Oktober seinen langjährigen Geschäftsführer [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.