Heute: September 20, 2018, 10:20 am
  
Umwelt & Energie

Anteil der Erneuerbaren Energien am Strommix steigt auf 37,8 Prozent

Anteil der Erneuerbaren Energien am Strommix steigt auf 37,8 Prozent
Die Erneuerbaren Energien in Deutschland haben in den ersten 6 Monaten des Jahres 10 Prozent mehr saubere Energie erzeugt als im Vorjahr. Ihr Anteil am Strommix steigt auf 37,8 Prozent.

 

PR-Inside.com: 2017-07-04 15:46:05
Sonne, Wind und Co. produzierten im ersten Halbjahr 2017 rund 104,5 Terawattstunden (TWh) Strom und konnten damit ihre Erträge um 10,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern. Dabei wurden einige Leistungsrekorde aufgestellt. Der Ökostrom-Anteil am deutschen Strommix lag im Schnitt bei 37,8 Prozent - so hoch wie noch nie.


Am 30. April lieferten die Erneuerbaren Energien im Mittel knapp 65 Prozent des Stroms in Deutschland. In der Spitzenzeit zwischen 13 und 15 Uhr stieg der Ökostromanteil sogar auf 85 Prozent.

Die Windenergieanlagen in Deutschland lieferten in diesem Jahr bereits 49 TWh und speisten damit 18,6 Prozent mehr ins Stromnetz ein als 2016. Die Windenergie war insgesamt die zweitstärkste Energiequelle nach der Braunkohle (68 TWh), aber vor Steinkohle (47 TWh), Kernenergie (32 TWh) und Erdgas (24 TWh).

Auch die Photovoltaik-Branche konnte sich über sehr gute Erträge freuen. Die Solaranlagen hierzulande produzierten bis Ende Juni 21 TWh und verbesserten damit ihr Vorjahresergebnis um 10,1 Prozent.

Bei den fossilen Energien ging die Stromerzeugung aus Kernenergie um 17,6 Prozent zurück und auch Steinkohlekraftwerke lieferten 5,3 Prozent weniger Strom. Die Strombereitstellung aus Gaskraftwerken erhöhte sich um 16,1 Prozent und auch die sehr umweltschädliche Erzeugung aus Braunkohle stieg leicht an (+2,8 Prozent).

Download der Grafik: strom-report.de/.3fm

Datenquelle ist die Berechnung des Fraunhofer ISE auf Basis der Informationen von 50 Hertz, Amprion, Tennet, TransnetBW, Destatis und der EEX. Es werden Nettodaten der Kraftwerke zur öffentlichen Stromversorgung dargestellt. Fraunhofer ISE: Der Anteil an der öffentlichen Nettostromerzeugung, d.h. dem Strommix, der tatsächlich aus der Steckdose kommt, lag bei ca. 37,8%. Der Anteil an der gesamten Bruttostromerzeugung einschließlich der Kraftwerke der „Betriebe im verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden“ liegt bei ca. 34%.

Über den Strom-Report:

Der Strom-Report ist eine Publikation des Vergleichsportals 1-Stromvergleich.com und liefert Infografiken zu den Daten, Fakten und Entwicklungen auf dem Strommarkt im regelmäßig erscheinenden Newsletter.

Presseinformation
1-Stromvergleich.com
1-Stromvergleich.com


Frau Manja Kuhn


Kaiserdamm 5


14057 Berlin


Deutschland

Manja Kuhn
PR
+49 (3222) 3397 650
email
1-stromvergleich.com

Veröffentlicht durch
Manja Kuhn
0163 3441 913
e-mail
1-stromvergleich.com



# 324 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Umwelt & Energie
Green Value SCE Genossenschaft: Elfenbeinhandel in der [..]
Suhl, 18.09.2018. „Eigentlich müsste man davon ausgehen, dass es keinen Handel mit Elfenbein mehr gibt, denn die Jagd auf [..]
Die Zukunft der drahtlosen Hausautomation: mehr Energieeffizienz, [..]
Bei Overkiz, dem europaweiten Marktführer im Bereich IoT-Lösungen für Gebäudedigitalisierung, stehen auf dem Wiener Branchentreff [..]
Französische Smart-Energy-Branche beim Pflichttermin des [..]
Business France koordiniert die französische Beteiligung an der Messe European Utility Week das fünfte Jahr in Folge. In [..]
Güterverkehr: Wer nachhaltig wirtschaftet, fährt am [..]
Umweltschutz und ökologisches Verhalten stehen heute ganz oben auf der Agenda – auch und ganz besonders im Güterverkehr. Die [..]
Green Value SCE Genossenschaft über die massive [..]
Suhl, 06.09.2018. „Einer Anfrage der Bundesfraktion der Grünen ist es zu verdanken, dass das Thema Erwärmung der Nordsee aufgegriffen [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.