PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Kunst

Anna WAGNER WOMEN.FANTASIES.03-08-2013 - photo-piano-project #3



(PR-inside.com 03.02.2013 15:26:40) - Freitag, 8. März 2013, 19 Uhr (Internationaler Frauentag)
AUSSTELLUNG von 4. - 10. März 14 - 18 Uhr und auf Anfrage 0664/88656434
Kunstraum EWIGKEITSGASSE Thelemangasse 6, 1170 Wien

Drucken Ausdrucken
Dieses Kunstprojekt verbindet medienübergreifend Fotografie, Klaviermusik und Bildprojektion in einer einzigartigen Symbiose!

PROGRAMM:
Teil 1:
Robert Schumann: Fantasie op. 17 1. und 3. Satz
Teil 2:
Ruth Schonthal: Self-Portrait of the Artist As An Older Woman, for piano
Facetten aus WIEN

Anna Wagner – Pianistin und Fotokünstlerin in Personalunion - Frauen und Fantasien im Fokus ihres dritten Foto-Klavier-Projektes!

Anna Wagner zeigt von 4. bis 10. März im Kunstraum Ewigkeitsgasse
in Wien-Hernals, im Haus des in New York lebenden Schriftstellers Frederic Morton, neue Fotoarbeiten unter dem Motto „Frauen und Fantasien“. Bei der Präsentation am 8. März - im Rahmen des Internationalen Frauentages - spielt sie Klaviermusik von Robert Schumann und Ruth Schonthal, begleitet von einer Projektion ihrer Bilder. Die Herausforderung besteht darin, durch den Medienwechsel verschiedener Ausdrucksformen wie Bildsprache (visuell und „asynchron“ zur Musik) und Musik (auditiv) die Phantasie der Rezipienten anzuregen und ihnen neue Zugänge im Sinne von „Inside-Outside“-Erfahrungen zu erschließen.

Diesmal stehen Frauen im Mittelpunkt des Interesses von Anna Wagner, die das Thema auf unkonventionelle Weise angeht: Sie vermittelt Blitzlichter weiblicher Präsenz: in Schaufenstern, auf Werbeplakaten, in den Straßen, auf der Parkbank eines Obdachlosen oder auf dem Bildschirm, „gezeichnet“ vom Alter. Es sind „Fantasien“ von und über Frauen. Der Begriff impliziert das Weibliche als Quintessenz des Lebens, als Idealbild von Wärme, Liebe, Fürsorglichkeit und Stärke, aber auch unter dem Einfluss von männlicher Dominanz, Unterwerfung, Arroganz, Sexismus oder Schönheitswahn.

Den musikalischen Bogen spannt Anna Wagner von der Romantik zur Moderne. Im ersten Teil des Programms ist es die Fantasie op. 17 von Robert Schumann (1810-1856), die er komponiert hat, als er um Clara Schumann warb. „Self-Portrait of the Artist As An Older Woman, for piano” im zweiten Teil stammt von der deutsch-amerikanischen Komponistin Ruth Schonthal (1924-2006), einer Schülerin Paul Hindemiths, die als Tochter jüdischer Eltern geboren wurde, die aus Wien stammten. Sie musste 1941 über Mexiko in die U.S.A. emigrieren und lebte zuletzt in Scarsdale, New York.

In ihrem Fotobuch „Facetten aus Wien“, das ausschnittweise zeitversetzt „asynchron“ zur von Anna Wagner gespielten Klaviermusik projiziert wird, wirft sie als Foto-Künstlerin einen speziellen Blick auf die Bundeshauptstadt – mit Bildern der Vergangenheit und der Gegenwart, in denen Frauen ebenfalls eine wesentliche Rolle einnehmen.
Kontaktinformation:
verein::kunst-projekte:: der [galerie]studio38 zvr 123612155

Kirchstetterngasse 41 1160 Wien

Kontakt-Person:
Ursula Pfeiffer
Kuratorin
Telefon: 06801282380
E-Mail: e-Mail

Web: www.galeriestudio38.at/ANNA-WAGNER




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt