PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Wirtschaft & Industrie

Alabama Graphite Corp. führt ein zweites Treffen mit wichtigen Abgeordneten des Bezirks und des Bundesstaats durch Projekt erhält beeindruckende Unterstützung; Antrag auf Fördermittel zur industriellen Entwicklung eingeleitet.


© Marketwire 2012

(PR-inside.com 18.12.2012 23:05:04)

Drucken Ausdrucken

 

 

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA -- (Marketwire) -- 12/18/12 --
Alabama Graphite Corp. (das "Unternehmen") (CNSX: ALP)(FRANKFURT: 1AG) (ISIN# CA0102931080) (WKN A1J35M) teilt mit, dass das Unternehmen in der vergangenen Woche in der kommunalen Verwaltungsbehörde in Rockford im Büro von Terry Mitchell, dem Coosa-Bezirksrichter, ein Treffen mit Richter Mitchell, Ingenieuren des Bezirks, Privatpersonen und dem Senator des Bundesstaats Alabama, Jerry Fielding (R- Bezirk 11), hatte. Senator Fielding gehört dem Senatsausschuss an, der unter anderem für die Schaffung von Arbeitsplätzen und die wirtschaftliche Entwicklung des Bundesstaats Alabama zuständig ist. Dieses Treffen war eine Folgeveranstaltung zu einem Meeting im Oktober, in dem sich das Unternehmen mit 16 Abgeordneten der gesetzgebenden Organe auf Bundesstaaten- und Bezirksebene, Privatpersonen, Funktionären des Alabama DCNR (Department of Conservation and Natural Resources), Vollzugsbehörden und Ingenieuren des Bezirks traf. Doug Oliver (VP für Exploration) und Daniel Spine (CEO) waren als Vertreter von Alabama Graphite anwesend. Alle Teilnehmer des Meetings im Oktober besuchten das Projekt und brachten ihre einstimmige Unterstützung des Coosa-Graphit-Projekts zum Ausdruck. Während des Projektbesuchs im Oktober sprachen das DCNR und die Ingenieure des Coosa County das Thema an, mit der Ausbesserung der vorhandenen Hauptstraße von County Road 29 bis zum Erkundungsbereich des Coosa-Graphit-Projekts zu beginnen. Der Bezirk wird für diese Ausbesserungen staatliche Fördermittel beantragen. Diese Mittel werden über ein Subventionsprogramm für industrielle Entwicklung des Bundesstaats Alabama bereitgestellt. Einziger Tagesordnungspunkt dieses Treffens war die Gestaltung eines optimalen und langfristigen Konzepts für die Ausbesserung dieser Hauptverkehrsader von dem Highway 29 sowie die Einleitung des Antragsverfahren für die staatliche Förderung. Während des Meetings erklärte Donald Eason, der für die Formulierung des Förderantrags verantwortliche Ingenieur des Coosa County, dass der Staat den Antrag ernsthaft in Betracht ziehen werde, da dieses Projekt eine große Zahl von Arbeitskräften beschäftigen könnte und außerdem fast 10 Jahre vergangen seien, seit das Coosa County Mittel des Subventionsprogramms für industrielle Entwicklung erhalten habe.





John Hagood, ein Direktor von Capitol Resources, LLC in Montgomery (Alabama) und Berater von Alabama Graphite, besuchte beide Treffen und erklärte: "Als ehemaliger Umweltschutzbeauftragter des ADEM finde ich es großartig, mit einem Unternehmen zusammenarbeiten zu können, das sich von Anfang an darum bemüht, alle beteiligten Gruppen einzubeziehen. Und im Gegenzug scheinen die kommunalen und staatlichen Funktionäre und die Stakeholder das Projekt voll zu unterstützen. Ich freue mich riesig, dabei mitwirken zu können."



John Hagood war leitender Firmenanwalt und Interimsvorstand bei ADEM. ADEM (Alabama Department of Environmental Management) ist die für die Genehmigung von Bergbauprojekten in Alabama zuständige Behörde.



Senator Jerry Fielding kommentiert: "Alabama braucht Arbeitsplätze und nirgendwo in unserem Bundesstaat brauchen wir sie so dringend wie hier in Coosa County. Ich werde dabei helfen, dass alle staatlichen Ressourcen, die ich mobilisieren kann, dafür eingesetzt werden, um dieses Projekt voranzutreiben und ein produzierendes Bergwerk und eine Graphit-Verarbeitungsanlage zu errichten. Wir sind stolz darauf in Coosa County, dass wir hier ein so umfassendes und potenziell langlebiges Wirtschaftsgut haben. Man spürt die Begeisterung hier vor Ort. Wir befinden uns nun am Ausgangspunkt zur Wiederbelebung der bedeutenden Graphitindustrie in Alabama."



Daniel Spine, CEO, fügt hinzu: "Wir haben vom ersten Tag an die Prioritäten so gesetzt, dass alle Stakeholder - sowohl Gruppierungen als auch Einzelpersonen - detaillierte Informationen darüber erhalten, was wir zu tun beabsichtigen und wie wir diese Ziele erreichen wollen. Und wir beabsichtigen, diesen offenen Dialog in allen Projektphasen fortzuführen."



Über Alabama Graphite:



Alabama Graphite Corp. ist über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Alabama Graphite Company Inc. in der Exploration und Erschließung von Graphit tätig. Das wichtigste Projekt des Unternehmens, das "Coosa Graphite Project" in Coosa County im US-Bundesstaat Alabama, erstreckt sich über 16.000 Hektar und befindet sich in einem Gebiet, das in der Vergangenheit eine bedeutende Produktion von kristallinem Lammellengraphit vorweisen konnte.



Weiterführende Informationen finden Sie unter www.alabamagraphite.co : .



Die Canadian National Stock Exchange hat diese Pressemitteilung nicht geprüft und übernimmt keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit des Inhalts.






Kontaktinformation:
Alabama Graphite Corp.
Daniel Spine
CEO
(404) 661-6254

Alabama Graphite Corp.
Danny Gravelle
Investorbeziehungen
(949) 481-5396
ir@alabamagraphite.co :
www.alabamagraphite.co : docid: 12967045.nitf -->

Presse-Information:




Kontakt-Person:



Erklärung: (C) Das Copyright für sämtliche Pressemeldungen und Bilder, die mit Marketwire gekennzeichnet sind und auf PR-inside.com publiziert werden, obliegt der Agentur Marketwire. Dieser Artikel darf ohne schriftliche Genehmigung der Agentur Marketwire weder kopiert noch veröffentlicht werden. Wenn Sie Fragen zu den veröffentlichten Meldungen haben, kontaktieren Sie bitte Marketwire unter der Internetadresse (http://www.marketwire.com/).
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com


AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt